Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 532 von insgesamt 1338.

Mit Zustimmung des Papstes Johannes (XIII.) (consensum domni Johannis summi pontificis nostrique spiritalis patris) bestätigen die Kaiser Otto (I.) und Otto (II.) auf Bitten des Erzbischofs Honest von Ravenna dem Kloster Sant' Appolinare in Classe (D. Ravenna) alle Besitzungen und verbieten unter Androhung einer Strafe von tausend Goldpfund jede Entfremdung des Klostergutes.

Überlieferung/Literatur

Druck: MG. DO. I n. 410. Reg.: JL. I p. 477; Böhmer-Ottenthal n. 540; IP. V 103 n. *6; Böhmer-Mikoletzky n. 600 a. Lit.: Dümmler, Otto der Große 487; Zimmermann in Storia di Ravenna III 111.

Kommentar

Vgl. zu der inhaltlich und formal merkwürdigen Kaiserurkunde, die Sickel trotz mancher Bedenken für echt hält, vor allem die Vorbemerkungen zu DO, I n. 410. Ein Aufenthalt des Papstes in Ravenna ist für jene Zeit sonst nicht bezeugt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 504, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0972-05-25_1_0_2_5_0_532_504
(Abgerufen am 26.07.2017).