Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 479 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (XIII.) ersucht Kaiser Otto (I.) brieflich und durch Boten, dem neu errichteten Erzbistum Magdeburg das Kloster Weißenburg (D. Speyer) zu übertragen (nuntiis ac litteris nobis a se missis multimode rogavit ac Dei sanctique Petri apostolorum principis iussu commonuit ut, quando id novum archiepiscopium inter gentiles et christianae fidei dogmate iam non perfecte excultos situm videatur, abbatia quadam Vuizzenburg vocata nostro iuri propria, inter veros et christianae fidei perfectos sita, eandem aecclesiam illuc proprie tradendo sublevassemus).

Überlieferung/Literatur

Erw: MG. DO. I n. 365; Israel-Möllenberg, UB. 96. Reg.: J. *2861; JL. *3732; Böhmer-Ottenthal n. 485; GP. III/3, 109 n. * 1. Lit.: Uhlirz, Gesch. Magdeburg 59.

Kommentar

Zur Überlieferung der zitierten Kaiserurkunde vgl. die genannten Editionen. Die Urkunde, durch welche der Kaiser den Wünschen des Papstes nachkam (cuius nos petitioni nec non venerando iussui humiliter obsequentes), datiert aus Ancona vom 31. Okt. 968 (Data II. kal. Nov. a. dom. incarn. DCCCCLXVIII., ind. XII., a. vero regni dom. Ottonis XXXIII., imp. autem VII.: actum Anconę), dürfte aber erst nach dem Tode des Papstes (n. 506) geschrieben worden sein, da dieser mit beatissimae memoriae als verstorben charakterisiert wird. Seine Bitte an den Kaiser soll unmittelbar nach der am 18. Okt. 968 erfolgten Weihe des Erzbischofs Adalbert von Magdeburg (n. 449) ergangen sein (cum ... Johannes papa ... virum venerabilem Adalbertum Romae ... in primi archiepiscopatus apicem sanctae Magdeburgensi aecclesiae ... consecrasset), muß also in die Zeit zwischen dem 18. und dem 31. Okt. 968 datiert werden und wurde dem Kaiser von Rom nach Ancona überbracht. Das in der Urkunde erwähnte päpstliche Schreiben ist heute verloren. In ähnlicher Weise erwähnen die Urkunden Ottos II. vom 6. Jan. 975 für das Erzbistum Magdeburg (Böhmer-Mikoletzky n. 673 u. 674) die päpstlichen Bitten.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 453, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0968-10-00_3_0_2_5_0_479_453
(Abgerufen am 16.01.2017).