Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 387 von insgesamt 1338.

Während der Belagerung Roms durch kaiserliche Truppen besteigt Papst Benedikt (V.) die Stadtmauern und bedroht Kaiser Otto (I.) und dessen Heer mit der Exkommunikation, um die Römer zum äußersten Widerstand zu treiben.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Cont. Reginonis 964 (Kurze, SS. rer. G. 50/1890, 174); Ann. Saxo 964 (MGSS. VI 617); Ann. Magdeburgenses 964 (MGSS. XVI 147). Reg.: JL. I p. 469; Böhmer-Ottenthal n. 355 d. Lit.: Dümmler, Otto der Große 363; Brezzi, Roma e l'impero 133; Haller, Papsttum II 213; Hauck, Kirchengesch. III 236; Holtzmann, Kaiserzeit 205.

Kommentar

Vgl. über die Belagerung Roms und über die Not der Römer weiters Liudprand v. Cremona (Becker, SS. rer. G. 41/1915, 174), Benedikt v. Soratte (Zucchetti, FSI. 55/1920, 181) und Lib. pont. (Duchesne II 246). Der Bericht der Cont. hebt die stolze Haltung Benedikts V. hervor (elatiori se fastu, quam apostolicum decuerat, continuit). Der Unterschied zum Verhalten Johannes' XII. in gleicher Situation (vgl. n. 318) wurde bemerkt; vgl. dazu auch Zimmermann, Parteiungen 60.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 363, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0964-06-00_1_0_2_5_0_387_363
(Abgerufen am 23.07.2017).