Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 385 von insgesamt 1338.

Papst Benedikt V. nimmt das Kloster Pfäfers (D. Chur) durch ein Privileg in den päpstlichen Schutz.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 837. Reg.:

Kommentar

Das angebliche Privileg Benedikts V. wird in der zitierten Urkunde Gregors V. (n. 837), die eine Fälschung des 17. Jh. ist, als Vorurkunde erwähnt. Es ist anzunehmen, daß eine Urkunde Benedikts V. für Pfäfers nie existiert hat, da dieser Papst kaum jemals Gelegenheit hatte, für das Schweizer Kloster zu Urkunden, und sich das Kloster wohl auch eher an den kaiserlichen Papst Leo VIII. wegen Privilegierung gewandt hätte.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. †361, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0964-06-00_1_0_2_5_0_385_F361
(Abgerufen am 21.09.2017).