Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 355 von insgesamt 1338.

Der neugewählte Papst Leo (VIII.) wird durch die Bischöfe Sico von Ostia, Benedikt (I.) von Porto und Gregor von Albano im Petersdom konsekriert, nachdem er vorher hintereinander die niederen Weihen vom Ostiarier bis zum Presbyter erhalten hatte. Nach der Konsekration leisten ihm die Römer einen Treueid.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 347; Liudprand v. Cremona, Hist. Ottonis 16 (Becker, SS. rer. G. 41/1915, 172); Benedikt v. Soratte, Chr. (Zucchetti, FSI. 55/1920, 178); Hermann v. Reichenau, Chr. (MGSS. V 115); Bernold v. Konstanz, Chr. (MGSS. V 423); Ano. Zwetlensis (Migne, PL. 213, 1027); Alberich v. Troisfontaines, Chr. (MGSS. XXIII 769). Reg.: JL. I p. 467; Böhmer-Ottenthal n. 350 a. Lit.: Dümmler, Otto der Große 353; Haller, Papsttum II 212; Zimmermann, Parteiungen 49 f.

Kommentar

Das genaue Datum kann aus Liudprands betonter Feststellung, daß die Weihe zur richtigen Zeit, d. h. wohl an einem Sonntag als dem üblichen Weihetag (vgl. Michels, Bischofsweihetag 48 ff. u. Eichmann, Weihe und Krönung 11), stattfand, erschlossen werden; certo tempore in ecclesia sancti Petri ad summum sacerdotium sancta consecratione attollunt et fideles ei adfuturos iureiurando promittunt. Die Mitwirkung der drei genannten Bischöfe erwähnt n. 347: Quid censetis de Sicone episcopo ... qui in nostro patriarchio Leonem curialem et neophitum atque periurum nostrum ostiarium, lectorem, acolitum, subdiaconum, diaconum et subito presbiterum ordinavit eumque sine aliqua probatione contra cuncta sanctorum statuta in nostra apostolica sede consecrare non formidavit (MG. Const. I 534). Vgl. zur Mitwirkung auch Eichmann 8f. Ob die Erteilung der Vorweihen nicht schon am 5. Dez. erfolgte, ist fraglich. Vgl. über den Aufstieg Leos VIII. vom Laien zur Papstwürde n. 329 und Zimmermann, Parteiungen 49 f., weiters zum Ritus M. Andrieu, Les ordres mineurs dans l'ancien rit romain (Revue des sciences religieuses 5/1925,247 ff.) u. Andrieu, Ordines Romani IV 24 ff. Zur Bedeutung von curialis vgl. noch Jordan in ZRG. KA. 28/1939, 18 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 331, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0963-12-06_1_0_2_5_0_355_331
(Abgerufen am 21.09.2017).