Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 341 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (XII.) nimmt den auf seine Einladung (n. 312) nach Civitavecchia gekommenen (italischen) König Adalbert ehrenvoll in Rom auf.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Liudprand v. Cremona, Hist. Ottonis 7 (Becker, SS. rer. G. 41/1915,164); Ann. Altahenses 963 (Oefele, SS. rer. G. 4/1891, 10); Wido v. Osnabrück, Controversia (MG. Ldl. I 465); Bernold v. Konstanz, De damnatione (MG. Ldl. II 44). Reg.: JL. I p. 466; Böhmer-Ottenthal n. 348 b. Lit.: Dümmler, Otto der Große 348; Fasoli, I re d'Italia 200; Lintzel Schriften II 149; Zimmermann, Papstabsetzungen 82 f.; Zimmermann, Dunkle Jh. 147.

Kommentar

Liudprand, von dem die anderen Quellen abhängig sind, berichtet von dem Ereignis im Anschluß an n. 316 (Ante quorum reditum Adelbertus invitante papa a Fraxineto rediens Centumcellas advenit: dein Romam profectus ... honorifice a papa est susceptus) und vor einer Notiz über den Eintritt der sommerlichen Hitzeperiode (Phoebi radiis grave cancri sidus inaestuans). woraus sich die Datierung ergibt. Die Sonne erreichte damals am 17. Juni den Wendekreis des Krebses, doch wurde im Mittelalter allgemein der 24. Juni als Tag der Sommersonnenwende angesehen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 317, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0963-06-00_1_0_2_5_0_341_317
(Abgerufen am 19.08.2017).