Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 299 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (XII.) mahnt die Patrizier von Pisa (Pisanę reipublicę antianis, Romanę sedis defensioni atque incremento vigilantibus) in der gegenwärtigen Notlage der beinahe zu einem zweiten Babylon (in alteram quasi Babylonem) gewordenen Römischen Kirche, gemeinsam mit Bischof und Domkapitel (episcopo vestro et eius capitulo) Fürbitte zu leisten. ‒ In tanta sęculi ... Dat. Laterani pridie non. Maii dom. incarn. a. DCCCCLVII., pont. nostri a. II.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 1730, Pisa Arch.cap., Cod. 215 (olim 52) fasc. V fol. 1v. Druck: Zimmermann, PUU. 264 n. † 146. Reg.: Kehr in QuF. 6/1904, 328 n. 41; IP. III 356 n. † 6. Lit.: Kehr, Pisaner Fälschungen 316 ff.

Kommentar

Wie Kehr festgestellt hat, ist der Brief eine Fälschung des Pisaner Kanonikers und Kapitelarchivars Ottavio Angelo d'Abramo aus dem Anfang des 18. Jh., in dessen Monumenta Pisanae civitatis er auch erstmalig auftaucht.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. †276, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0957-05-06_1_0_2_5_0_299_F276
(Abgerufen am 24.05.2017).