Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 234 von insgesamt 1338.

Papst Agapit (II.) erteilt dem Bischof von Viterbo (Viterbensi episcopo) die Mahnung, der Stadt Pisa auf Wunsch mit Reiterei und Fußvolk zu Hilfe zu kommen, wenn sie wegen ihrer Anhänglichkeit an den Papst befehdet werde. ‒ Devotam constantiam ... Dat. Romae III. non Aug. pont. nostri a. III.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: Drucke: Martini, Theatrum, App. 161; Zimmermann, PUU. 206 n. † 117. Reg.: IP. III 356 n. † 5. Lit.: Kehr, Pisaner Fälschungen 316 ff.

Kommentar

Wie Kehr nachwies (vgl. auch IP. III 330 f.), handelt es sich um eine Fälschung des Pisaner Kanonikers Angelo d'Abramo aus dem Anfang des 18. Jh., die Martini gutgläubig in sein Werk aufnahm. Laut Martini soll der Text des Briefes ex prędicti summi pontificis regesto penes Vaticanum archivum servato sub n. 57 entnommen worden sein. Eine handschriftliche Überlieferung des Falsifikates scheint nicht mehr zu existieren.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. †219, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0948-08-03_1_0_2_5_0_234_F219
(Abgerufen am 19.02.2017).