Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 218 von insgesamt 1338.

Gegen den Willen des Papstes Agapit (II.) (adversante Agapito pontifice) greift König Adalbert (von Italien) mit einer Flotte und mit Hilfstruppen aus Comacchio von seiner Residenz Ravenna her venezianische Kaufleute an, was zu einem Kriegszug Venedigs gegen Comacchio und zur Einäscherung dieser Stadt führt.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Platina, Lib. de vita 132 (SS. rer. Ital. III/1, 168). Reg.:

Kommentar

Der späten Nachricht kommt kein historischer Wert zu. Wahr daran ist nur der Kriegszug der Venezianer gegen Comacchio und die Zerstörung dieser Stadt, wovon im 10. Jh. auch Johannes diac. (Monticolo, FSI. 9/1890, 133) berichtet. Das Ereignis hat schon G. F. Ferro, Istoria dell'antica città di Comacchio (Ferrara 1701) 251 auf 946 datiert. Platina ordnet das Geschehen in die Zeit knapp vor dem Tod Agapits II. ein, jedenfalls in die Zeit nach der Einsetzung Berengars II. und Adalberts als Könige durch Otto den Großen (Aug. 952). Schon seine Quelle, die Epitome decadum Blondi des Aeneas Silvius Piccolomini II/2, weiß aber nichts von einer Einmischung des Papstes in diese Angelegenheit; vgl. auch Fasoli, I re d'Italia 192. Zum König war Adalbert am 15. XII. 950 gekrönt worden.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. †204, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0946-00-00_3_0_2_5_0_218_F204
(Abgerufen am 13.12.2017).