Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 196 von insgesamt 1338.

Papst Marinus (II.) mahnt König Otto (I.) und König Lothar von Italien zum Frieden, als Otto gegen Lothar in Italien einfällt. (Nam cum Otho anniteretur Italiam ingredi adversante Lothario, magnae caedes utrinque commissae sunt. Adhortante tamen eos Martino pontifice, ut ab armis discederent).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Platina, Liber de vita 131 (SS. rer. Ital. III/1, 167). Reg.: ‒.

Kommentar

Platinas Nachricht, dessen Quelle unbekannt ist, kann schon aus chronologischen Gründen nicht richtig sein, da der erste Italienzug Ottos ins Jahr 951 fällt (Böhmer-Ottenthal n. 196b), als sowohl Marinus als auch Lothar bereits tot waren. Aus dem einzigen Jahre der Alleinregierung Lothars in Italien, das in den Pontifikat Marinus' II. fällt (Apr. 945‒Apr. 946) und in das das Ereignis datiert werden müßte, ist nichts von einer Aktion Ottos in Italien bekannt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. †183, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0945-00-00_1_0_2_5_0_196_F183
(Abgerufen am 28.05.2017).