Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 762 von insgesamt 1338.

Bischof Adalbert von Prag, der nach Verhängung der Exkommunikation über seine Gegner Böhmen abermals verlassen hat, berichtet dem Papst (Johannes XV.) über seine neuerlichen Mißerfolge, rechtfertigt sein Vorgehen und erhält die Erlaubnis, wiederum ins Aventinkloster zurückzukehren.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Thietmar v. Merseburg, Chr. IV 28 (MGSS. N. S. IX 165); Passio Adalberti 1 (MGSS. XV 706); Johannes v. Marignola, Chr. (FRB. III 533). Reg.:Lit.: Voigt, Adalbert 89 f.

Kommentar

Von der Rückkehr Adalberts nach Rom berichten auch die Adalbertsviten des Johannes Canaparius und des Brun v. Querfurt, jedoch ohne des Zusammentreffens mit dem Papste zu gedenken, das aber wohl sicher stattgefunden hat. Laut Thietmar ist Adalbert ad excusandum se apud apostolicum nach Rom gereist und sowohl Cosmas v. Prag (MGSS. N. S. II 52) als auch der Arm. Saxo (MGSS. VI 634) erzählen, Adalbert habe seine Absicht, sich zum Papste zu begeben und nie mehr nach Prag zurückzukehren, vor dem Verlassen Böhmens selbst dem Herzog Boleslaw II. eröffnet. Zur Datierung der Ereignisse vgl. Voigt 261 u. 338. Laut späterer Legende soll Adalbert vom Papst dann zu seinem Kaplan ernannt worden sein, als welcher er in Gegenwart des Papstes einige aufsehenerregende Wunder vollbrachte. Vgl. darüber n. 735.

Nachträge (1)

Nachtrag von Stefan Huppertz-Wild, eingereicht am 15.02.2016.

Die ist kein Nachtrag, nur ein Berichtigungsvorschlag:

Die Datierung muss auf Ende 994 oder eher Mitte 995 lauten, da Adalberts 2. Flucht aus Prag in diese Zeit fällt.

siehe

Eickhoff, Otto III. 1999, S. 44ff
S. Adalberti Pragensis episcopi et martyris Vita prior, Monumenta Poloniae historica, Series nova 4/1, ed. Jadwiga Karwasińska, Warschau 1962 c. 25, S. 38
Hoffmann, Vita Adalberti 2005, c. 25, S. 175f.

 

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 724, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0944-00-00_1_0_2_5_0_762_724
(Abgerufen am 24.03.2017).