Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 134 von insgesamt 1338.

Papst Leo (VII.) verleiht dem Abt Hadamar von Fulda (Hadamaro religioso abbati venerabilis monasterii domini Salvatoris ... in loco Boconia ... erga ripam fluminis Fuldaha) wunschgemäß ein (mit n. 44 gleichlautendes) Privileg. ‒ Summam gerentes sollicitudinem ... Scr. pm. Leonis scrin. SRE. in men. Maio, ind. IX. ‒ Dat. III. id. Maii pm. Nicolai primicerii SAS. a. Deo propitio pont. dom. Leonis summi pont. et univ. VI. pp. in ss. sede b. Petri apost. I., in men. [Maio] et ind. IX.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 1) 11. Jh., Marburg StArch.: Stiftsarch. Fulda 936. 2) 12. Jh., Marburg StArch.: Hs.Abt. K 425 fol. 11. 3) Ende 13. Jh., Marburg StArch.: Hs.Abt. K 427 fol. 10v. Drucke: Leibniz, Ann. imp. II 443 (fragm.); Dronke, Cod. dipl. Fuldensis 315 (fragm.); Migne, PL. 132, 1065; Zimmermann, PUU. 118 n. 71; Meyer zu Ermgassen, Codex Eberhardi I 24. Reg.: J. 2752; JL. 3596; Santifaller, LD. 311; Santifaller, Elenco 281; GP. IV/4, 366 n. 33. Lit.: Lübeck, Exemtion, 144: Lübeck, Diözesanbischof 25 ff.; Jörg, Würzburg und Fulda 41; Lübeck, Äbte von Fulda als Politiker 283; Hussong. Reichsabtei Fulda I 77, 121, II 153 u. 186 ff.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. GP. IV/4, 366 n. 33, Harttung, Dipl. hist. Forschungen 393 f. und Stengel, Zur hessischen Gesch. 228 u. 261. Rathsack, Fälschungen 422 ff. macht darauf aufmerksam, daß die älteste Kopie von derselben Hand stammt, die auch eine Einzelkopie der Urk. Clemens' II. von 1046 (GP. IV/4, 380 n. 68) hergestellt hat. Er nimmt wie für die Vorurkunde n. 44 starke Textinterpolationen an. Dem widerspricht Hussong bes. 186 ff. Über das Verhältnis des Klosters zur Kurie vgl. n. 44.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 127, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0936-05-13_1_0_2_5_0_134_127
(Abgerufen am 25.07.2017).