Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 139 von insgesamt 1338.

Papst Leo (VII.) bestätigt dem Abt Odo von Cluny (Oddoni venerabili abbati Cluniensis monasterii) (D. Mâcon) auf Bitten der Könige Hugo und Lothar (von Italien) den Besitz der von König Hugo zu seinem Seelenheil geschenkten Höfe Savigneux und Ambérieux in der Grafschaft Lyon (de duabus cortibus nomine Sauiniaco et Ambariaco ... in comitatu Lugdunensi) samt allen Pertinenzen. ‒ Desiderium quod religioso proposito ...

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: um 1100, Paris Bibl. nat.: Ms. lat. nouv. acq. 2262 p. 13. Drucke: Bull. Cluniacense 2; Migne, PL. 132, 1082; Zimmermann, PUU. 125 n. 73. Reg.: J. 2764; Bernard-Bruel, Recueil 1464 n. 478; JL. 3600; Santifaller, LD. 311. Lit.: Sackur, Cluniacenser I 105; Smith, Hist. of Cluny 52; Valous, Le domaine 333 f.; Wollasch, Königtum, Adel und Klöster 100 f.

Kommentar

Die Schenkung der beiden Höfe erfolgte am 8. März 933: vgl. Schiaparelli, FSI. 38/1924, 105 n. 34. Die undatierte Bestätigung durch den Papst hat Abt Odo wohl gleichzeitig mit n. 129 und n. 130 erhalten, als er Ende 936 zur Friedensvermittlung zwischen König Hugo und Fürst Alberich in Rom war; vgl. n. 125; Fasoli, Ire d'Italia 138 f. u, Antonelli, L'opera di Odone 20 ff.; Zimmermann, Dunkle Jh. 82.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 131, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0936-00-00_3_0_2_5_0_139_131
(Abgerufen am 11.12.2017).