Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 18 von insgesamt 1338.

Papst Johannes X. verleiht dem Kloster San Martino (im Vatikan) ein Privileg über seine Besitzungen und Rechte.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Urk. Leos IX. v. 1053 III. 21 (IP. I 146 n. 4). Reg.: JL. *3575; IP. I 145 n. *2. Lit.: Ferrari, Rom. Monasteries 237.

Kommentar

Das heute verlorene Papstprivileg wird in der zitierten Urkunde Leos IX. als Vorurkunde erwähnt. Über das zur Zeit Leos IX. durch Kanoniker von San Pietro im Vatikan besiedelte Kloster vgl. Ferrari 230 ff. Die Vorlage für das Privileg Johannes' X. dürfte eine Urkunde Leos IV. (IP. I 145 n. 1) gewesen sein, die dem Kloster verschiedene genannte Besitzungen zuschreibt; vgl. auch Ferrari 232 n. 12.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 16, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0914-00-00_1_0_2_5_0_18_16
(Abgerufen am 22.09.2017).