Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 35 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (X.) bestätigt den Bischöfen Reginald von Béziers, Arman von Toulouse, Rikulf von Elne, Gimar von Carcassonne, Wigo von Gerona, Gerard von Agde, Theoderich von Lodève, Hubert von Nîmes, Theoderich von Barcelona, Georg von Vich und Rudolf von Urgel (Reginaldo Biterrensi, Armano Tolosensi, Riculpho Elnensi, Guinerae Carcassensi, Wigoni Gerundensi, Gerardo Agathensi, Teuderico Lutouensi, Huberto Nemausensi, item Teuderico Barchinonensi, Georgio Ausonensi, Rudolpho Vreglitanensi ecclesiarum Christi reverentissimis ac sanctissimis episcopis) den Erhalt ihres Schreibens mit dem Bericht über das Schisma in Narbonne (n. 30); informiert sie über die vergeblichen Bemühungen Gerards, als Erzbischof von Narbonne in Rom anerkannt zu werden; erklärt das von Gerard vorgewiesene Papstschreiben als Fälschung; erinnert an die Legation des Erzbischofs Aimin (von Besançon) (n. 30); bestimmt nochmals, daß Gerard keinesfalls als Erzbischof anzuerkennen sei, und teilt die Übersendung des Pallium an Erzbischof Agius mit. ‒ Sanctitatis vestrae litteras ...

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 18. Jh., London Brit. Mus.: Harley Ms. 3570 fol. 12v. Drucke: Catel, Mémoires 775; Bouquet, Recueil IX 214; Mansi, Coll. XVIII 322; Migne, PL. 132, 799; Hist. de Languedoc, nouv. éd. V 132; Zimmermann, PUU. 67 n. 39. Reg.: J. 2724; Hist. de Languedoc, nouv. éd. V 1550 n. 33; JL. 3554; Martí Bonet, Reg. 383 u. 3. Lit.: Gall. Christ. VI 24 f., 301 f., 433, 532, 671, 1035, XIII 10, XV 25; Griffe, Hist. rel. de l'Aude 126; Schieffer, Legaten 31; Niewiesch, Beiträge 43; Abadal, Comtes catalans 263; Martí Bonet, Concesión del palio 138.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. auch Wiederhold, PUU. in Frankreich VII 10, Kehr, PUU. in Spanien I 79 und Holtzmann, PUU. in England III 92. Zum Schisma in Narbonne vgl. n. 10 und n. 30. Die zeitliche Einordnung der undatierten Enzyklika ergibt sich aus der Regierungszeit der in der Adresse genannten Bischöfe. Terminus post quem ist demnach der 17. Juni 914, an welchem Tage Georg von Vich ordiniert wurde, Terminus ante quem der Tod des Bischofs Rikulf von Elne am 9. Dez. 915, doch kann man annehmen, daß die päpstliche Entscheidung über das Schisma in Narbonne noch im Jahre 914 erfolgte.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 31, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0914-00-00_18_0_2_5_0_35_31
(Abgerufen am 26.05.2017).