Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen die Regesten 401 bis 450 von insgesamt 1338

Anzeigeoptionen

Leo VIII. - RI II,5 n. 377

(964 Ende)

Papst Leo (VIII.) verleiht dem Kloster Reichenau (D. Konstanz) ein Privileg.

Details

Leo VIII. - RI II,5 n. 378

964 (Ende)

Kaiser Otto (I.) nimmt den abgesetzten Papst Benedikt (V.) mit sich nach Deutschland.

Details

Leo VIII. - RI II,5 n. †379

965 Februar

Papst Leo VIII. bestätigt dem Bischof Emmonius von Ascoli-Piceno die Besitzungen seiner Kirche und insbesondere das Kastell Ancarano.

Details

Vakanz - RI II,5 n. 381

965 (April), (Frankfurt)

Der abgesetzte Papst Benedikt (V.) wird von Kaiser Otto (I.) dem Erzbischof Adaldag von Hamburg-Bremen zur Bewachung übergeben und von diesem auf kaiserlichen Befehl ins Exil nach Sachsen und Hamburg gebracht.

Details

Vakanz - RI II,5 n. 382

965 (Mai-Juli), Hamburg

Der verbannte Papst Benedikt (V.) wird von seinem Bewacher, dem Erzbischof Adaldag von Hamburg-Bremen, in allen Ehren gehalten und führt ein vorbildliches Leben.

Details

Vakanz - RI II,5 n. 383

965 (Sommer), Sachsen

Der (römische) Protoskriniar Azzo und der Bischof Marinus von Sutri erbitten als Gesandte der Römer von Kaiser Otto (I.), der die Legaten ehrenvoll empfangen hat, die Einsetzung eines ihm genehmen Papstes anstelle des verstorbenen Leo (VIII.) und schlagen auch die Restitution des abgesetzten...

Details

Vakanz - RI II,5 n. 384

(965) Juli 4, Hamburg

Der verbannte Papst Benedikt (V.) stirbt in Hamburg und wird entgegen seinem letzten Wunsch auch hier bestattet.

Details

Vakanz - RI II,5 n. 385

(965) August 1, (Verona)

Der Klerus von Verona (sanctę Veronensis ecclesię) berichtet dem Papst und der Kurie (domino sanctę Romanę sedis, quicumque est apostolico et universo senatui) in einem (von Bischof Rather von Verona verfaßten) Schreiben, daß nach der Invasion Veronas (durch Bischof Milo) die meisten Kleriker...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 386

965 (Oktober 1), Rom

In Anwesenheit der hierzu von Kaiser Otto (I.) nach Rom entsandten Bischöfe Otger von Speyer und Liudprand von Cremona (n. 383) wählen die Römer einstimmig den gelehrten Bischof Johannes von Narni, einen gebürtigen Römer, der im Lateranpalast seine klerikale Ausbildung erhalten hatte, Sohn des...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 387

(965 Herbst)

Papst Johannes (XIII.) setzt den Abt Hubert von Farfa (D. Sabina) ab und überträgt das Kloster als Kommende dem Abt Leo von Sant'Andrea al Fiume (bei Ponzano).

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 388

(965 Herbst)

Papst Johannes XIII. erteilt dem Herzog Richard (I.) von der Normandie die Erlaubnis, in dem von ihm wiederhergestellten Kloster Mont-Saint-Michel (D. Avranches) statt der bisher dort ansässigen Kanoniker Benediktinermönche anzusiedeln. Er ersucht ferner König Lothar von Frankreich, die...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. †389

(965 Herbst)

Papst Johannes (XIII.) gibt allen Gläubigen bekannt, daß er auf Bitten des Königs Lothar von Frankreich, des Erzbischofs Hugo von Rouen und des Markgrafen Richard (I.) von der Normandie dem von letzterem wiederhergestellten und mit Mönchen besiedelten Kloster Mont-Saint-Michel (Monte sancti...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. †390

965 (Herbst)

Papst Johannes XIII. gewährt dem Kloster San Zaccaria in Venedig einen Ablaß von einem Jahr und vierzig Tagen.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 390a

(965 Herbst), (Rom)

Hier wäre die Palliumverleihung an Erzbischof Dietrich (I.) von Trier einzuordnen (n. 457), wenn man neueren Vermutungen folgt und die allerdings nur formelhafte Feststellung der Palliumurkunde Papst Johannes' (XIII.) wörtlich nimmt, daß die Insignie wunschgemäß zugeschickt worden sei (transmis...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 391

965 Dezember 16, Rom

Papst Johannes XIII., der sich durch seinen Stolz die Römer verfeindet hat, wird von diesen unter der Führung des Stadtpräfekten Petrus, des Grafen Rotfred von der Campagna und der Dekarkonen im Lateranpalast verhaftet und mißhandelt, dann in der Engelsburg eingesperrt und endlich in die...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 392

966 (Frühsommer), Campagna

Papst Johannes (XIII.) flieht aus der Gefangenschaft und sendet Boten zu Kaiser Otto (I.) nach Sachsen mit der Bitte, der römischen Kirche zu Hilfe zu kommen.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 393

(966 Spätsommer), Capua

Der exilierte Papst Johannes XIII. kommt nach Capua, erhebt auf Bitte des Fürsten Pandulf (I.) Capua zur kirchlichen Metropole und weiht Johannes, den Bruder des Fürsten, zum ersten Erzbischof. Der neuen Metropole wird unter anderem das Bistum Atina unterstellt. Zum Kampf gegen das...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 394

(966 Frühherbst)

Papst Johannes (XIII.) zieht mit seinen Truppen in die Sabina und rückt von hier über (römisch) Tuszien auf Rom vor (obstiliter in Sabinensis est ingressus, cum Tuscie finibus ad Roma est reversus).

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 395

(966 Oktober), Farfa

Papst Johannes (XIII.) weiht den von den Mönchen erwählten Johannes (III.) zum Abt von Farfa.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 396

966 November 14, Rom

Papst Johannes XIII. wird von den Römern aus Furcht vor dem Anrücken Kaiser Ottos (I.) feierlich in die Stadt eingeholt, zelebriert im Petersdom eine Messe, wird im Lateran restituiert und segnet das jubelnde Volk, das Verzeihung für das dem Papste angetane Böse erbeten hat und von diesem zu...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 397

966 November 16, (Rom)

Papst Johannes XIII. teilt dem Abt Atto und dem (Mönch) Daniel (von Gerri) (Atoni religioso abbati tuisque successoribus imperpetuum cum Danielo, qui nam esse videtur qui sub tue protectionis et iure consistit) mit, daß er wunschgemäß dem der römischen Kirche unterstehenden Kloster Gerri in der...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. †398

966 (Ende), (Rom)

Im Zuge der ersten Organisation der christlichen Kirche in Polen setzt der Papst (Johannes XIII.) den Gallier Willibald als ersten Erzbischof von Gnesen ein, ernennt auf Bitte des Polenfürsten (Mieszko I.) den edlen Römer Prohor zum ersten Erzbischof von Krakau und den Römer Gottfried zum...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 399

(967‒972)

Papst Johannes XIII. bestätigt dem Kloster Sant'Antimo (D. Chiusi) das Taufrecht für alle dem Kloster gehörigen Pfarrkirchen.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 400

(967‒972)

Papst Johannes XIII. stellt der Kirche Santa Maria Nuova (in Rom) ein Privileg über den Besitz der Massa Careia (bei Galeria) aus.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 401

(967‒972)

Papst Johannes (XIII.) verleiht dem Kloster Brugnato (D. Luni) ein Privileg.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 402

(967‒972)

Papst Johannes (XIII.) dankt dem Bischof Erchembald (von Straßburg) (Erckenbaldo fratri in Christo dulcissimo ac dignissimo episcopo) für seine Ergebenheit und versichert ihn des päpstlichen Wohlwollens, das ihm ebenso zuteil werden solle wie seinen Vorgängern durch frühere Päpste. ‒ Nostrum...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. †403

(967‒972)

Papst Johannes XIII, nimmt das Kloster Pfäfers (D. Chur) durch ein Privileg in den päpstlichen Schutz.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 404

(967‒970), Rom

Papst Johannes (XIII.) gibt den Bischöfen der Bretagne (episcopis Citerioris Brittannię) bekannt, daß sich Erzbischof Harduin von Tours (Arduinus sanctę Turonensis aecclesię archiepiscopus) anläßlich einer Pilgerreise in Rom über den gewaltsamen Entzug seiner Metropolitanrechte in der Bretagne...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 405

967 (Anfang) Januar, Rom

Unter dem Vorsitz des Papstes Johannes XIII. und des Kaisers Otto (I.) berät im Petersdom (in gremium basilice beati Petri apostolorum principis) eine von römischen, italischen und ultramontanen Bischöfen besuchte Synode über verschiedene kirchliche Belange. (1) Dem auf der Synode erschienenen...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 406

967 (Anfang Januar), Rom

Kaiser Otto (I.) bestraft die Führer der Revolte gegen Papst Johannes XIII. (n. 391) mit Exil oder Erhängen und läßt die Leichen des Grafen Rotfred von der Campagna und des Vestarars Stephan aus den Gräbern nehmen und außerhalb der Stadt verscharren. Der auf der Flucht ergriffene Stadtpräfekt...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. †407

(967 Anfang Januar), Rom

Papst Johannes (XIII.) weiht den rechtmäßig erwählten Bischof Martin (II.) von Ferrara.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. †408

967 (Anfang Januar), Rom

Papst Johannes (XIII.) teilt dem Abt Gottfried von San Bartolo bei Ferrara (Godefrido monasterii sancti Bartholomęi extra muros Ferrarienses abbati) mit, daß er auf Grund seiner ihm durch den edlen Azzo Atestinus überbrachten Bitten sein Kloster in den päpstlichen Schutz (sub beati Petri et...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. †409

(967) Januar 24, Ravenna

Papst Johannes (XIII.) bestätigt dem König Edgar von England (domno excellentissimo Eadgaro, filio suo, regi Anglorum) auf Grund einer brieflich übermittelten Bitte und gemäß einer (ebenfalls übersandten) Urkunde (englischer) Bischöfe die Exemtion der Saint Peter Abtei (in Westminster) (D....

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 410

(967 Anfang März), Rom

Papst Johannes (XIII.) übergibt den eingekerkerten (n. 406) römischen Stadtpräfekten Petrus dem Kaiser Otto (I.), der ihn nach Deutschland in die Verbannung schickt.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 411

967 März 31, Ravenna

Papst Johannes (XIII.) und Kaiser Otto (I.) verbringen gemeinsam das Osterfest in Ravenna.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 412

967 (Anfang April), Ravenna

Vor einer unter dem Vorsitz des Kaisers Otto (I.) und des Papstes Johannes (XIII.) in der Kirche Sant'Apollinare Nuovo tagenden Gerichtsversammlung (in basilice sancti Apolenaris pontificis et Christi martiris, qui vocatur Novo, quando in iudicio et in generali placito residebant) verklagt der...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 413

967 Mitte April, Classe

Unter dem Vorsitz des Papstes Johannes XIII. und des Kaisers Otto (I.) berät eine von römischen, italischen und deutschen Bischöfen besuchte Synode über verschiedene kirchliche Angelegenheiten. (1) Der Kaiser restituiert dem Papste einige in früherer Zeit der römischen Kirche entzogene...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 414

967 April 15, Classe

Papst Johannes XIII. gibt allgemein bekannt (omnibus ducibus, marchionibus, comitibus iudicibusque, universo populo, ... Bononiensi oppido commorantibus, dilectis filiis nostris), daß er auf Grund der ihm unter Vorlage eines Schutzbriefes Papst Leos V. während der in (Classe bei) Ravenna...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 415

(967 Mitte April), Classe

Papst Johannes (XIII.) gibt allen Gläubigen bekannt, daß der 〈kürzlich (n. 407) von ihm geweihte〉 Bischof Martin (II.) von Ferrara während des neulich gemeinsam mit Kaiser Otto (I.) veranstalteten Placitum (n. 412), um Bestätigung der seiner Kirche 〈unter den Bischöfen Marinus, Johannes (II.)...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 416

967 April 17, Classe

Vor einer unter dem Vorsitz des Papstes Johannes (XIII.) und des Kaisers Otto (I.) tagenden Gerichtsversammlung verklagt der Richter Ursus aus Ferrara als Advokat des Erzbischofs Petrus (IV.) von Ravenna den Diakon Rainer (von Ravenna), Sohn des verstorbenen Grafen Teudegrim (von Pistoia) und...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 417

(967 Mitte April), (Classe)

Papst Johannes (XIII.) bestätigt dem Erzbischof Petrus (IV.) von Ravenna, daß die in verschiedenen Orten, besonders in Corlo und Tamara (Curolo et Tammara) (bei Ferrara), siedelnden Arimannen seiner Jurisdiktion unterstehen und ihm dienstpflichtig seien.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 418

967 April 20, Classe

Papst Johannes (XIII.) verkündet allen Gläubigen (archiepiscopis, episcopis et cunctis timentibus Deum omnique cetui Christianorum) als Beschluß der am 20. April in San Severo in (Classe bei) Ravenna abgehaltenen Synode (sinodus Rauenne XII. kal. Mag. ... in ęcclesia beati Seueri confessoris...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 419

967 April 22, Classe

Papst Johannes XIII. teilt der Äbtissin Mathilde von Quedlinburg (Mahetildę incomperabiliter laudabili abbatissę venerabilis monasterii dicti Quitiliggaburg ... in territorio Saxonico) (D. Halberstadt) und allen Gläubigen mit, daß auf Intervention Kaiser Ottos (I.) und dessen Mutter Mathilde...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 420

967 April 25, Classe

Papst Johannes (XIII.) beurkundet den in (Classe bei) Ravenna zur Synode (n. 413) versammelten Erzbischöfen und Bischöfen (omnibus achiepiscopis et episcopis, nostris dilectis in Christo fratribus aput sanctam synodum Rauenne nobiscum aggregatis). daß mit ihrer Zustimmung gemäß früheren...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 421

967 April 29, (Ravenna)

Papst Johannes (XIII.) verleiht der Kirche von Ravenna unter Erzbischof Aribert (Ariberto archiepiscopo) wunschgemäß den der römischen Kirche gehörigen Ort Formignana (curtem que vocatur Firminiana) (D. Ferrara) unter der Bedingung, daß einmal jährlich für die Ortsbewohner ein dreitägiges...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 422

967 (Mai), (Ravenna)

Papst Johannes (XIII.) und Kaiser Otto (I.) laden brieflich König Otto (II.) ein, das kommende Weihnachtsfest gemeinsam mit ihnen in Rom zu feiern.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 423

967 (Mai), Ravenna

Kaiser Otto (I.) entläßt den Papst Johannes (XIII.) nach Rom.

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 424

(967 nach Mai)

Papst Johannes (XIII.) vermählt seinen Neffen Benedikt mit Theodoranda, der Tochter des Crescentius a Caballo marmoreo, und verleiht ihm unter anderem die Grafschaft Sabina (Johannes igitur papa, qui appellatus est maior, ingressus papaticum satis exaltavit quendam nepotem suum nomine...

Details

Johannes XIII. - RI II,5 n. 425

(967 nach Mai)

Papst Johannes (XIII.) verleiht dem Grafen (der Sabina) Crescentius Stadt und Grafschaft Terracina samt den dortigen päpstlichen Besitzungen und Rechten gegen Zinszahlung.

Details