Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen die Regesten 1301 bis 1338 von insgesamt 1338

Anzeigeoptionen

Benedikt VIII. - RI II,5 n. †1240

1022 April

Papst Benedikt (VIII.) verleiht dem Erzbischof Unwan von Hamburg (Unevvanno sanctę Hammaburgensis ęcclesię episcopo) das Pallium und bestimmt nach dem Beispiel Papst Gregors (I.) die Palliumtage, bestätigt die Legation und Jurisdiktion über alle nordischen Reiche (in omnia regna septentrionalia...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1241

(1022 Ende Juni), Montecassino

Papst Benedikt (VIII.) kommt mit Kaiser Heinrich nach Montecassino und präsidiert gemeinsam mit dem Kaiser einem Klosterkapitel, das den vom Kaiser vorgeschlagenen Propst Theobald von San Liberatore an der Lenta in der Grafschaft Chieti zum Abt von Montecassino wählt, wozu auch der Papst seine...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. †1242

(1022 Ende Juni), Montecassino

Kaiser Heinrich berichtet dem Papst Benedikt (VIII.) über seine wunderbare Heilung durch eine nächtliche Erscheinung Benedikts von Nursia und ersucht, seine aus diesem Anlaß dem Kloster Montecassino dargebrachten Schenkungen durch eine Papsturkunde zu bestätigen. Der Papst läßt eine Messe für...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1243

(1022 Juni), 28, Montecassino

Papst Benedikt VIII. berichtet allen Gläubigen (omnibus fidelibus Christianis) über den Besuch Kaiser Heinrichs in Montecassino (perrexit ad monasterium sancti Benedicti, quod situm est in monte, qui dicitur Castro Casini, ubi sacratissimum corpus eiusdem sanctissimi Benedicti humatum est) 〈und...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1244

(1022) Juni 29, Montecassino

Papst Benedikt (VIII.) weiht den zum Abt von Montecassino erwählten Propst Theobald.

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. †1245

1022 (Juni 29), Montecassino

Papst Benedikt (VIII.) erteilt durch Unterschrift einem Diplom Kaiser Heinrichs für das Kloster Montecassino unter dem Abte Theobald seine Zustimmung und bedroht dessen Verletzer mit dem Anathem. Dem Diplom zufolge wurden dem Kloster die Besitzungen des (abgesetzten) Fürsten Pandulf (II. von...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. †1246

1022 (Juni 29), Montecassino

Kaiser Heinrich vertraut dem Papste Benedikt (VIII.) und dessen Nachfolgern (Benedicto urbis Rome sanctissime pape eiusque successoribus canonice in apostolicam sedem substituendis) das Reichskloster Montecassino (Casinensis ecclesia ..., que specialibus ad Romanum spectat imperium) an;...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. †1247

(1022) Juni 29, (Montecassino)

Papst Benedikt (VIII.) setzt gemäß früheren päpstlichen Bestimmungen und auf Grund der durch den Kaiser Heinrich vorgenommenen Übertragung des Weiherechtes über die Äbte von Montecassino an die Päpste fest, daß bei Strafe des Anathems für solche Weihen keinerlei Gebühren gefordert werden dürfen...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1248

1022 Juli

Papst Benedikt (VIII.) bestätigt dem Kloster Pomposa unter dem Abt Wido (Widoni venerabili abbati monasterii sancte Dei genitricis Marie domine nostre ... in insula, que dicitur Pomposia) (D. Comacchio) wunschgemäß die Rechte und Besitzungen, besonders die Fischerei im Volano (piscariam ......

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1249

(1022) August 1, Pavia

Papst Benedikt VIII. macht in längerer Rede die in Anwesenheit Kaiser Heinrichs tagende Synode auf die fortschreitende personelle und materielle Verarmung der einst durch Schenkungen von Kaisern, Königen und Gläubigen reich gewordenen Kirche aufmerksam und nennt als deren Gründe die unerlaubte...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1250

(1022 Sommer)

Papst Benedikt (VIII.) teilt allen Gläubigen mit (omnibus Christianę religionis cultoribus), daß er auf Bitte des Bischofs Bernward von Hildesheim sowie mit Konsens des Kaisers Heinrich und des römischen Senats nach dem Beispiel Papst S(ilvesters) (II.) (n. 935) die der Hildesheimer Kirche von...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1251

(1022/23)

Papst Benedikt (VIII.) bestätigt den Bewohnern von Massa Fiscaglia und der Pfarre San Vitale (omnibus hominibus .... qui sunt in massa Fiscalia et plebe sancti Vitalis) (D. Cervia) auf ihre Bitten und gemäß altem Gewohnheitsrecht ihre Besitzungen samt allen Pertinenzen in angegebenen Grenzen...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1252

1022 September 27

Papst Benedikt VIII. verleiht dem Erzbischof Vitalis von Dubrovnik (Uitali archiepiscopo sanctae Pitrabitane sedis et civitate Labusedi in regno Lachomis et Sorbulia et Tribunia vel civitate Katarinensi aut Antiuari seu Ulcini) das Pallium unter Vorbehalt des päpstlichen Rechtes, die...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1253

1022 September 29, Hildesheim

In Anwesenheit eines Kardinals als Legaten des Papstes (Benedikt VIII.) (praesente apostolici legato, uno videlicet cardinalium) bestätigt Bischof Bernward von Hildesheim die Besitzungen des eben geweihten Michaelsklosters in Hildesheim.

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1254

1022 Oktober 7, Rom

Palliumverleihung an Erzbischof Aethelnoth von Canterbury. Papst Benedikt (VIII.) empfängt den Erzbischof und dessen Begleitung ehrenvoll, weiht den Erzbischof in der Peterskirche und übergibt ihm das Pallium. Der Erzbischof zelebriert ein Hochamt. Vor dem Papste, dem Erzbischof und allen...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1255

(1022 Herbst)

Papst Benedikt (VIII.) bestätigt auf Bitten des Bischofs Arnulf von Halberstadt durch ein Privileg die Diözesangrenzen dieses Bistums und den Besitz der Territorien Harzgau, Derlingau, Nordthüringgau, Belsemgau, Schwabengau und Hassegau mit Ausnahme genannter Abtretungen an die Diözesen...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1256

1022 Dezember

Papst Benedikt (VIII.) bestätigt dem Kloster San Pietro di Calvario (bei Perugia) unter Abt Petrus (Petro venerabili abbati monasterii beati Petri apostolorum principis, qui positus in loco Qumploiano) wunschgemäß alle Besitzungen samt deren Pertinenzen, besonders die Kirchen Santa Lucia (in...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1257

(1022 Ende)

Abt Petrus (von Rodas) (D. Gerona) bringt dem Papst Benedikt (VIII.) (Benedicto patri Petrus gratia Dei abbas) die im vergangenen Jahr getroffenen päpstlichen Schutzmaßnahmen für sein Kloster (n. 1231 u. n. 1232) in Erinnerung; berichtet von der Mißachtung der päpstlichen Mahnungen durch die...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1258

(1023‒1024), Petersdom

Papst Benedikt (VIII.) bestätigt die durch Guido von Lastours (de Turribus) erfolgte Schenkung des von diesem wiederhergestellten Klosters Saint-Pardoux in Arnac (-Pompadour) (D. Limoges) an das Kloster Saint-Martial in Limoges.

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1259

(1023‒1024)

Papst Benedikt (VIII.) bestätigt durch eigenhändige Unterschrift eine Urkunde des Grafen Wilhelm von Astarac, worin dieser gegen ein Geschenk von acht Silbervasen im Gewicht von 900 Pfund dem Kloster Simorre (D. Auch) unter dem Abt Forto aus Erbbesitz das Michaelskloster in Pessan (D. Auch)...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. F1260

(1023)

Papst (Benedikt VIII.) verleiht dem Erzbischof Aribert von Mailand das exemte Kloster San Vincenzo in Prato (D. Mailand) und schenkt ihm zum Beweis dessen die Reliquien der Märtyrer Quirinus, Nikomedes und Abundius.

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1261

(1023 Anfang)

Papst Benedikt (VIII.) bringt dem Bischof Stephan (IV.) von Clermont-Ferrand (Stephano Arvernorum religiosissimo episcopo) in Erinnerung, daß das Kloster Cluny (Cluniacum monasterium) (D. Mâcon) von seinem Begründer (Herzog Wilhelm I. von Aquitanien) dem Schutze der römischen Kirche (Cluniacum...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1262

1023 Januar

Papst Benedikt (VIII.) bestätigt dem Kloster San Cugat del Vallés unter Abt Witard (Witardo ... abbati venerabili monasterii sancti Cucuphati martiris fundato in comitatu Barchensi, in loco, qui dicitur Octauiano) (D. Barcelona) wunschgemäß genannte Besitzungen, Schenkungen und Einkünfte in der...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. F1263

1023 (nach Mai 5)

Papst Benedikt (VIII.) ordiniert auf Bitten einer Gesandtschaft des Polenherrschers Boleslaw (I.) den polnisch sprechenden Gompo zum Erzbischof von Krakau.

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1264

1023 (vor Juni), Rom

Papst Benedikt (VIII.) sendet aus dem Lateranarchiv (de arcivo Lateranensis palatii) zwei Silberschreine mit Reliquien, darunter auch eine Kreuzpartikel, nach Montecassino (in hac ecclesia Casinensi) und ordnet an, daß nichts davon aus dem Kloster entfernt werden dürfe.

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1265

1023 Juni 29‒Juli 1, (Rom)

Papst Benedikt VIII. bestätigt dem 〈von ihm geweihten〉 Abt Theobald von Montecassino (Theobaldo venerabili et religioso abbati sacratissimi monasterii beati Benedicti confessoris Christi siti in monte, qui vocatur Castrum Casinum) sowie dessen †(nicht simonistisch erhobenen) Nachfolgern auf...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1266

(1023 zweite Hälfte)

Päpstliche Maßnahmen im Hammersteiner Eheprozeß. Auf Grund einer Appellation der gebannten Gräfin Irmgard, deren Verwandtenehe mit Otto von Hammerstein durch Erzbischof Aribo von Mainz gelöst worden war, sendet Papst Benedikt (VIII.) mehrmals Gesandte nach Deutschland und untersagt schließlich...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1267

(1023 Weihnachten), Rom

Papst (Benedikt VIII.) beschenkt den Erzbischof Pilgrim von Köln, der diese Gaben erwidert, und verleiht ihm das Pallium mit zusätzlichen Rechten.

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. F1268

(1023 Ende Dezember), (Rom)

Papst Benedikt (VIII.) verleiht auf Wunsch Kaiser Heinrichs dem Maximinkloster bei Trier ein Privileg, worin er die kaiserlichen Verfügungen zugunsten der Abtei bestätigt und dieser, 〈da sie seit den Zeiten Kaiser Konstantins (des Großen) dem apostolischen Stuhl unterstehe,〉 bei...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1269

(1024 Anfang)

Erzbischof Arnulf von Tours erbittet von Papst (Benedikt VIII.) vergeblich das Pallium.

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1270

1024 Februar 8

Papst Benedikt VIII. bestätigt dem Abt Richard von Fulda (Richardo abbati venerabilis monasterii salvatoris domini nostri Jesu Christi et sancti Bonifatii ... in loco ... Bocchonia iuxta ripam fluminis quod vocatur Fulda) wunschgemäß alle Besitzungen seines Klosters, besonders das...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1271

1024 März 7

Papst Benedikt VIII. bestätigt dem Erzbischof Humfried von Magdeburg (Humfrido venerabili archiepiscopo Magadeburgensi) auf seine Bitte und gemäß früheren Papstprivilegien das Erzbistum Magdeburg samt allen Pertinenzen, verleiht das Pallium samt dem Recht des Gebrauches eines Vortragekreuzes...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1272

1024 März (7)

Papst Benedikt (VIII.) gibt bekannt, daß er auf Bitte Kaiser Heinrichs, die während seines Aufenthaltes in Bamberg (n. 1213) geäußert worden war, das Benediktinerkloster Nienburg (locum Nianburg dictum, in honore sancte Marie virginis ... constructum, in ripis fluminum Sale et Bode, in pago...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. F1273

(1024) März 16‒21, Rom

Papst Benedikt (VIII.) gibt allen Gläubigen bekannt (omnibus sancte matris ecclesie filiis longe lateque diffusis), daß auf Bitte des nach Rom gekommenen Abtes Leduin von Saint-Vaast d'Arras (ecclesie pretiosissimi confessoris Christi Vedasti), Abt Richards Nachfolger, und gemäß früheren...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. F1274

(1024 Frühjahr)

Bischof Jordan von Limoges informiert Papst Benedikt (VIII.) auch namens des Königs Robert (II.) von Frankreich, des Herzogs Wilhelm (V.) von Aquitanien und genannter Erzbischöfe und Bischöfe, veranlaßt durch Bestrebungen des Abtes Hugo (I.) von Saint-Martial (in Limoges) auf Zuerkennung des...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1275

(1024 Frühjahr)

Die Bischöfe Burchard von Worms, U(lrich) von Chur, Werner von Straßburg, Eberhard von Bamberg, W(alter) von Speyer, Wigger von Verden, Meginhard von Würzburg, H(aimo) von Konstanz, G(odehard) von Hildesheim, H(eribert) von Eichstätt, Brantho von Halberstadt und H(izzo) von Prag wenden sich...

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1275a

(1024 Frühjahr)

Hier müßte gemäß neueren Erkenntnissen eingeordnet werden, daß Papst Benedikt (VIII.) durch den Tod gehindert wurde, dem Kloster Santa Maria e San Martino auf der Insel Gallinaria (D. Albenga) ein Schutzprivileg (vgl. n. 1082) auszustellen.

Details

Benedikt VIII. - RI II,5 n. 1276

1024 April 9, Rom

Papst Benedikt VIII. stirbt.

Details