Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 996 von insgesamt 1024.

Heinrich verleiht dem Bistum Utrecht, dessen Bischofskirche während seiner Regierungszeit erbaut und in seiner Anwesenheit dem hl. Martin geweiht worden war, auf Intervention der Kaiserin Kunigunde, der Bischöfe Adalbold von Utrecht und Heimo von Verdun sowie des Grafen Bertolf die Grafschaft Drenthe (quod nos ... sanctę Traiectensi ecclesię nostris temporibus constructę et nobis presentibus dedicatę sub patrocinio beatissimi Martini archiepiscopi interventu coniugis nostrę et Adalboldi eiusdem ęcclesię episcopi ac Heimonis Uerdunensis episcopi et comitis Bertolfi fidelis nostri comitatum de Trente per hanc imperialem paginam nostra iussione conscriptam deinceps habendum damus et concedimus). – Aribo archiepisc. et archicap.; nach Bresslaus Vorbemerkung zu DH. II. 504 ist das Diplom auf Grund stilistischer Übereinstimmungen mit den DDH. II. 98 ff. (Regg. 1597 ff.) von BA verfaßt, der möglicherweise am Hofe anwesend war, oder, was wahrscheinlicher ist, damals der Utrechter Geistlichkeit angehört hat; das Eschatokoll ist ähnlich denen des GB; „Cuncta, quę aut.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Liber donat. f. 25 aus dem Ende des 12. Jh. und f. 62' aus dem 13. Jh. im Rijksarchief Utrecht; Transsumpt des Utrechter Officialats vom J. 1419 ebenda; Notarielle Abschrift vom J. 1531 ebenda.

Cronycke van Hollandt (Divisie-kroniek) CXVIII' Extr. in niederländischer Übersetzung; MG. DD. 3, 645 no. 504; Muller-Bouman, OB. van het sticht Utrecht 1, 168 no. 179.

Böhmer 1253; Stumpf 1819, beide zu Jänner 5; Brom 172.

Kommentar

Zu den weiteren Geschicken der Grafschaft vgl. DH. III. 152 und Bresslaus Vorbemerkung dazu. – Nach Thietmar VII, 75 war der alte Dom 1017 abgebrannt, und die Weihe des neuen erfolgte am 26. Juni 1023 (Reg. 2040 a); vgl. dazu Jbb. Heinrichs II., 3, 105, wo aber irrig der 29. Juni angegeben wird, und ferner Muller-Bouman l. c. A. 3. – Drenthe heute Provinz der Niederlande.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 2055, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1024-01-03_1_0_2_4_1_996_2055
(Abgerufen am 19.09.2017).