Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 954 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt auf Intervention der Kaiserin Kunigunde und des Erzbischofs Aribo von Mainz dem Kloster des hl. Michael zu Lüneburg unter dem Abte Richdag eine früher dem Ammoko gehörige, später aber dem Kaiser gerichtlich zugesprochene Besitzung zu Heudeber (Kr. Wernigerode, Bz. Magdeburg) im Harzgau in der Grafschaft des Grafen Liutger mit allem Zubehör zu freiem Verfügungsrecht zum Nutzen des Klosters (qualiter nos ... per interventum dilectissimae contectalis nostrae Cunigundae videlicet imperatricis augustae atque Aribonis Mogontinensis ecclesiae venerabilis archiepiscopi cuidam nostro monasterio in Luniburc ad honorem sancti Michaelis archangeli constructo atque dedicato praedium quoddam in Hatheburun, hoc est quicquid Ammoko ibi possedit et in regale nostrum ius legali iudicum iudicio devenit, situm in pago Harthega in comitatu vero Liudigeri comitis cum omnibus appenditiis suis ... largimur ... ea videlicet ratione ut Rihedagus eiusdem ecclesiae venerabilis abbas sibique posthinc succedentes libere habeant de eadem proprietate eiusque pertinentiis facultatem quicquid eis placuerit ad usum ecclesiae faciendi). – Guntherius canc. vice Aribonis archicap.; verfaßt und wahrscheinlich auch geschrieben von GB; M.; „Si venerabilia ecclesiarum.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Abschrift (nach verlorenem Copiar. Mind.) aus der Mitte des 17. Jh. in Kindlingers Sammlungen Bd. 189 p. 7 im Staatsarchiv Münster; Regest und Eschatokoll (nach verlorenem Registrum Mind.) ebenda p. 66.

Pistorius, SS. rer. Germ. ed. I. 3, 749 aus Transsumpt K. Karls V. vom Jahre 1530; MG. DD. 3, 612 no. 480.

Böhmer 1234; Stumpf 1795.

Kommentar

Zu den falschen Kaiserjahren vgl. Bresslau NA. 26 (1901) 443 ff. – Da die Urkunde in der Mindener Überlieferung erhalten ist, muß die Besitzung an dieses Bistum gekommen sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 2030, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1022-12-05_1_0_2_4_1_954_2030
(Abgerufen am 28.03.2017).