Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 951 von insgesamt 1024.

Heinrich erhält die Nachricht vom Tode des Bischofs Bernward von Hildesheim († 20. November). Er bestimmt den bei Hofe weilenden Abt Godehard von Niederaltaich zum Nachfolger, der aber erst nach einwöchiger Verhandlung bereit ist, die bischöfliche Würde zu übernehmen (vgl. Reg. 2029 b). – In Grona wird in Anwesenheit des Kaisers ein heftiger Streit zwischen dem Erzbischof Gero von Magdeburg und dem Bischof Arnulf von Halberstadt ausgetragen.

Überlieferung/Literatur

Wolfher, Vita Godehardi prior cap. 16, posterior cap. 14 (SS. 11, 179, 204); Ann. Hildesheim. zu 1022 (SS. schol.); Thangmar, Vita Bernwardi cap. 54 (SS. 4, 781); Ann. Quedlinburg. (SS. 3, 88).

Kommentar

Vgl. Jbb. Heinrichs II. 3, 252 f. – Zum Streit zwischen Gero und Arnulf ist nichts bekannt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 2029a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1022-11-22_1_0_2_4_1_951_2029a
(Abgerufen am 20.07.2017).