Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 947 von insgesamt 1024.

Heinrich entläßt das Heer in die Heimat. Er selbst reist mit kleinem Gefolge, darunter Bischof Meinwerk von Paderborn, orationis causa nach Cluny. Der Kaiser, der dem Kloster eine goldene Krone sowie wertvolle Besitzungen im Elsaß schenkt, wird in die Gebetsverbrüderung aufgenommen. – Bischof Meinwerk von Paderborn bekommt auf seine Bitten vom Abt Odilo von Cluny dreizehn Mönche für seine Klostergründung Abdinghof mit.

Überlieferung/Literatur

Adalbert, Vita Heinrici II. cap. 28 (SS. 4, 809); Vita Meinwerci cap. XXVIII (SS. schol.).

Kommentar

J. Wollasch konnte in einer umfassenden Untersuchung in Frühmittelalterliche Studien 3 (1969) 327 ff. dem bisher von der Literatur als Fabel verworfenen Bericht Adalberts (vgl. Giesebrecht, Kaiserzeit 2 5, 197 f.; Jbb. Heinrichs II. 2, 432 Anm. 5; Jbb. Konrads II. 2, 166 Anm. 4) einen hohen Grad von Glaubwürdigkeit zusprechen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 2027c, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1022-08-00_1_0_2_4_1_947_2027c
(Abgerufen am 22.01.2017).