Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 926 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt dem Kloster Montecassino die von den Grafen Atto und Pandulf restituierten Besitzungen in der Grafschaft Termoli. – Thiedericus canc.; Fälschung des Petrus Diaconus, der das Diplom mit Hilfe der DO. III. 337, DH. II. 465 (Reg. 2013) und DK. II. 270 angefertigt hat; vgl. die Vorbemerkung zu DK. II. 270; M.; „Omnium fidelium sancte.”

Überlieferung/Literatur

Angebl. fehlt.

Petri diaconi registrum Cassinense aus der Mitte des 12. Jh. f. 64' no. 135 im Klosterarchiv Montecassino (B).

MG. DD. 3, 592 no. 466.

Kommentar

In B hat der Fälscher, wie in DH. II. 483 (Reg. 2033), an die Apprecatio folgende, auf Siegel und Bullen Heinrichs II. nicht nachweisbare Inschrift angefügt: Christe protege Heinricum imperatorem. Aurea Roma. Roma caput mundi regit orbis frena rotundi.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 2014, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1022-02-01_1_0_2_4_1_926_2014
(Abgerufen am 21.09.2017).