Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 930 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt dem Kloster San Sepolcro in Noceati (vgl. Reg. 1793) den gesamten Besitz, insbesondere die namentlich genannten Höfe, Burgen und Kirchen mit ihrem Zubehör (confirmamus cortes et castellas, que sunt infra comitato Castro Felicitatis, sicuti nostre iure esse dignoscitur, prima qui vocatur Carsuga, alia vero Bagnolo cum castello Honesto, cum omnibus ad eas generaliter pertinentes. Statuentes preterea confirmamus eidem monasterio ... ęcclesia et monasterium beati sancti Apolenaris sito Cereto a nobis noviter adquisito et ecclesia sancti Ceruonii et sancti Iacobi et ęcclesia sancti Rufini cum omnibus ad eas generaliter pertinentes). – Theodericus canc. ad vicem Euerandi episc. et archicanc.; das Diplom wurde zusammen mit dem DH. II. 470 (Reg. 2018) von einem unbekannten Schreiber mundiert, dem für beide Stücke DH. II. 369 (Reg. 1905) als Vorlage diente; während wesentliche Bestimmungen der Vorurkunde nicht aufgenommen wurden, fügte der Schreiber in beiden Diplomen in schlechtem Latein abgefaßte Besitzlisten ungeschickt ein; M.; B. D.; „Imperialis nos contemplatio.”

Überlieferung/Literatur

Florenz Archivio di Stato.

MG. DD. 3, 597 no. 469.

Stumpf 1784.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 2017, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1022-00-00_1_0_2_4_1_930_2017
(Abgerufen am 17.01.2017).