Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 919 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt auf Intervention des Abtes Romuald dem auf Königsgut errichteten Kloster Biforco die Reichsunmittelbarkeit sowie die namentlich genannten Besitzungen und verbietet deren Veräußerung durch den Abt ohne Genehmigung des Herrschers; weiters gestattet der Kaiser dem Abt, sich für alle Weihehandlungen einen beliebigen Bischof zu wählen, und bestätigt das um das Kloster liegende Gebiet innerhalb angeführter Grenzen (qualiter nos ... pro interventu religiosi viri domni Romualdi monachi et heremite quandam abbaciam ad honorem sancti Benedicti super res nostri iuris constructam in alpe que dicitur Bifurco tantum a regibus vel imperatoribus investiri constituimus eamque permanere in provisu et disciplina eiusdem venerabilis viri domni Romualdi suorumque se successorum in ipso heremo persistentium, vitam et religionem eius servantium – ipsa tamen provisio et disciplina contra regulam beati Benedicti non fiat –, confirmantes ecclesie sancti Benedicti eiusdem monasterii illas terras, quas nunc tenet ... Constituentes igitur, ut supra dictum monasterium nulli marchioni, ... nullique singulari persone subiaceat, nisi sit in imperiali et regali potestate, volumus atque disponimus, ut liceat domno Romualdo suisque successoribus et abbati ipsius monasterii suisque successoribus advocare quencunque episcopum ad ecclesias consecrandas et ad omnem consecrationem faciendam. Volumus etiam, ut per circuitum monasterii et heremi ecclesia possideat ab oriente a rivo de lacu, ab occidente a iugo alpium, a septentrione a Ceresio, a meridie a collina de Gimellis). – Verfaßt außerhalb der Kanzlei; M.; „Dignum videtur nostre.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Notarielle Abschrift vom Jahre 1473 im Archivio di Stato Florenz (B); Notarielle Abschrift aus dem 15. Jh. im Archivio capitolare di S. Lorenzo ebenda.

Ughelli, Italia sacra ed. I. 2, 513 aus Abschrift von B mit a. inc. millesimo duodecimo, indict. decima; MG. DD. 3, 588 no. 463.

Böhmer 1224; Stumpf 1779.

Kommentar

Zur Übertragung eines Klosters an den genannten Abt Romuald durch Heinrich II. vgl. Reg. 2010.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 2009, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1021-12-31_1_0_2_4_1_919_2009
(Abgerufen am 30.03.2017).