Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 863 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche zu Bamberg das Gut Diepenried (Kr. Roding, Oberpfalz) im Donaugau in der Grafschaft des Grafen Ruotpert mit allem Zubehör (qualiter nos ... sanctae Babenbergensi acclesiae ... predium quoddam nostrae proprietatis tradimus Diétpirgeríut dictum in pago Tǒnehgouua situm in comitatu Rǒdperti comitis cum omnibus appendiciis). – Guntherius canc. ad vicem Erchanbaldi archicap.; geschrieben von Ba. III nach DH. II. 351 (Reg. 1885) auf einem von ihm selbst hergerichteten Blankett, auf welchem das Anfangsprotokoll und das Monogramm vorausgefertigt waren; M.; SI. 3; „Quicquid sanctae dei.”

Überlieferung/Literatur

München Hauptstaatsarchiv.

Heyberger, Ichnographia Babenb. 1, 121 Extr. mit indict. II, a. reg. XVII, imp. V zu 1019; MG. DD. 3, 553 no. 432.

Stumpf 1728 zu 1019; Guttenberg 162.

Kommentar

Zur Datierung vgl. Bresslau NA. 26 (1901) 464 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1973, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1020-06-10_1_0_2_4_1_863_1973
(Abgerufen am 23.01.2017).