Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 852 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt auf Intervention der Kaiserin Kunigunde und seines Kapellans Aribo zur Dotierung der von Erzbischof Hartwig renovierten Salzburger Domkirche sechs Königshufen am Ursprung der Fischach (bei Seekirchen am Wallersee, Salzburg), wo noch die Mauern einer alten Kirche stehen, mit allem Zubehör zu freiem Verfügungsrecht zum Nutzen der Kirche (qualiter nos per interventum ac petitionem carae coniugis nostrae Chvnigvndae scilicet imperatricis augustae ac dilecti cappellani nostri Aribonis ad dotandum sanctae Iuuauensis aecclesiae monasterium a venerabili Hartvvico eiusdem loci archiepiscopo in honorem principis apostolorum Petri sanctique Rvodberti renovatum VI regales mansos in capite fluminis cuiusdam vulgari nomine Viscaha vocati sitos, ubi vetustissimi antiquitus constructae aecclesiae adhuc manent muri, cum omni legalitate ... in proprium concessimus atque donavimus, ea ratione ut praenominati monasterii episcopus suique successores liberam exinde potestatem habeant utendi mutandi ad usum scilicet eiusdem monasterii). – Guntherius canc. ad vicem Erkenbaldi archicap.; Diktat des GF, der auch die erste Hälfte der Urkunde und das ganze Eschatokoll geschrieben hat, welches vorausgefertigt worden sein dürfte. Schluß des Kontextes vielleicht von Ba IV; M.; SI. 3; „Si venerabilia aecclesiarum.”

Überlieferung/Literatur

Wien Haus-, Hof- und Staatsarchiv.

Kleinmayrn, Iuvavia, Anh. 216 no. 87 aus A; MG. DD. 3, 537 no. 423; Hauthaler-Martin, Salzburger UB. 2, 125 no. 71.

Böhmer 1195; Stumpf 1741.

Kommentar

Zu den Versuchen einer Identifizierung der Viscaha vgl. die bei Hauthaler-Martin l. c. angeführte Literatur, ferner die Notitia Arnonis ebenda 1, 11 und E. Klebel, Siedlungsgeschichte d. deutschen Südostens, in Veröffentl. d. Südostinstituts München 14 (1940) 68.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1964, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1020-04-23_2_0_2_4_1_852_1964
(Abgerufen am 19.01.2017).