Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 815 von insgesamt 1024.

Heinrich verbringt hier die Fastenzeit. In seiner Anwesenheit findet eine Synode statt, an der die Erzbischöfe Gero von Magdeburg, Unwan von Hamburg-Bremen sowie die Bischöfe Bernward von Hildesheim, Arnulf von Halberstadt, Benno von Oldenburg, Dietrich von Minden, Dietrich von Münster und Ekkehard von Schleswig teilnehmen. Auf Antrag des Bischofs Bernward wird bezüglich der rechtlichen Stellung der Kinder aus Ehen unfreier Kleriker mit freien Frauen eine Entscheidung getroffen. – Bischof Bernward trennt die Ehe eines Ekkehard mit einer Gertrud.

Überlieferung/Literatur

Ann. Quedlinburg. (SS. 3, 84); Synodaldekret MG. Const. 1, 62 no. 31; Ann. Hildesheim. (SS. schol.) irrtümlich zu 1018 = Vita Meinwerci cap. 164 (SS. schol.).

Kommentar

Vgl. Jbb. Heinrichs II. 3, 111f.; Boye, in ZRG. kan. Abt. 18 (1929) 250 f.; ders. in NA. 48 (1930) 75. – Wie die Intervenientenreihen der in Goslar ausgestellten DDH. II. 402, 403 (Regg. 1943, 1944) vermuten lassen, dürfte die Zahl der Teilnehmer an der Synode größer gewesen sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1942a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1019-02-00_1_0_2_4_1_815_1942a
(Abgerufen am 21.01.2017).