Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 807 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt auf Bitten des Bischofs Wolbod von Lüttich einen Tauschvertrag, der zwischen den Klöstern Gembloux und Nivelles unter Mitwirkung der beiden Klostervögte abgeschlossen worden war und durch welchen das erstere gegen fünf Hufen in Baisy (Dependance von Baisy-Thy, Prov. Brabant, Ar. Nivelles) ebensoviel aus den in der Pfarre Gembloux gelegenen Reichslehen des Vogtes von Nivelles erhalten hatte (Congregatio Gemblacensis ęcclesię in pago Darnuensi sitę in parroechia scilicet Leodicensis ęcclesię asstante advocato suo, quandam cuiusdam terrę commutationem fecerat cum Heinrico Niuigellensis abbatię advocato, quam constat factam ordine isto: congregatio Gemblacensis ęcclesię Niuigellensi ęcclesię quinque dedit mansos in villa Bascui dicta sitos, prędictusque advocatus ęcclesię Niuigellensis reddidit ei totidem sui beneficii a me sibi dati in parochia Gemblacensi positos. Super quo concambio nostram imperialem dignitatem Leodicensis ęcclesię episcopus Vvolbodo adiit et, ut firmitatem inviolabilem optineret per me, devotus oravit. Cuius petitioni assensum facile prębui, quoniam et fidelissimum eum mihi in omnibus comperi et utrique ęcclesię concambium utile esse multis adtestantibus recognovi). – Gonterius canc. vice Erchanbaldi archicap.; außerhalb der Kanzlei verfaßt von einem Kleriker des Bischofs Wolbodo von Lüttich (vgl. dessen Urkunde SS. 8, 538); das Eschatokoll entspricht dem Gebrauch des GC; M.; „Notum esse volumus.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Abschrift in den Gesta abbatum Gemblacensium auctore Sigeberto cap. 32, Cod. autographus um 1070 f. 32' in der Universitätsbibliothek Leipzig (A); Abschrift aus dem Ende des 18. Jh. in der Sammlung Gerard no. 108 aus Chartular im Rijksarchief Haag.

Dachery, Spicil. ed. I. 6, 523 zit aus A; MG. SS. 8, 537; MG. DD. 3, 508 no. 396; C. G. Roland, Recueil des chartes de l'abbaye de Gembloux (1921) 34 no. 17.

Stumpf 1713.

Kommentar

Nach den Gesta abb. Gembl. l. c. lagen die vom Vogt von Nivelles (Graf Heinrich von Löwen) abgetretenen Hufen in Enée.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1937, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1018-11-26_1_0_2_4_1_807_1937
(Abgerufen am 18.01.2017).