Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 797 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt dem von seiner Gemahlin Kunigunde gegründeten Nonnenkloster Kaufungen eine Besitzung in Leidenhofen (Kr. Marburg, Hessen) im Lahngau in der Grafschaft des Grafen Richmund mit allem Zubehör (tale prędium, quale nos in Liudenhoue in pago Logenę in comitatu Richmundi comitis, cum omnibus pertinentiis suis ... largimur). – Guntherius canc. ad vicem Herchanbaldi archiepisc.; nahezu wörtliche Wiederholung des DH. II. 375 (Reg. 1914), geschrieben von HC; das Eschatokoll scheint von einem Diplom Erichs beeinflußt zu sein; vgl. DH. II. 360 (Reg. 1896); M.; SI. D.; „Imperiali nostrae dignitati.”

Überlieferung/Literatur

Marburg Staatsarchiv (A).

Ledderhose, Kleine Schriften 2, 282 no. 4 aus A; MG. DD. 3, 506 no. 394; Roques, UB. v. Kaufungen 1, 9 no. 7.

Böhmer 1178; Stumpf 1709.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1934, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1018-06-16_1_0_2_4_1_797_1934
(Abgerufen am 27.05.2017).