Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 677 von insgesamt 1024.

Miesko von Polen überschreitet im Morgengrauen mit sieben Heerhaufen (cum VII legionibus) die Elbe, er schließt die vom Markgrafen Hermann gehaltene Burg Meißen ein (Reg. 1866 l) und läßt die Umgebung verwüsten. Das Suburbium wird nach dem Rückzug der Withasen (Wetenici) in die obere Burg von den Polen geplündert und in Brand gesteckt. Die Oberburg, die bereits an zwei Stellen Feuer gefangen hatte, kann nur mit größter Anstrengung bis zum Abend gehalten werden. Durch plötzliches Ansteigen der Elbe werden die Polen zum Rückzug gezwungen. – Der Kaiser schickt Verstärkung.

Überlieferung/Literatur

Thietmar VII, 23 (15).

Kommentar

Zu den Wetenici, die als slawische Dienstmannen im Suburbium von Meissen gesessen haben, vgl. R. Holtzmann, Thietmar 231 Anm. 7.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1866m, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1015-09-13_1_0_2_4_1_677_1866m
(Abgerufen am 24.07.2017).