Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 651 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt dem Kloster Hersfeld unter Abt Arnold das verarmte Kloster Memleben mit all seinem Zubehör zu freiem Verfügungsrecht zum Nutzen des Klosters (qualiter nos ... cuiusdam abbatiae Mimeleua dictae inopiam considerantes fratrumque ibi deo famulantium penuriam inspicientes hoc modo eis providere decrevimus, ut eandem abbatiam Heroluesueldensi abbatiae tradamus, ca videlicet ratione uti ex Arnoldi eiusdem abbatiae abbatis suorumque successorum industria ac eiusdem abbatiae copia iam dictorum fratrum relevetur inopia. Hoc itaque diligentissime intuentes predictam Mimeleiuensem abbatiam Heroluesueldensi abbatiae eiusque venerando abbati Arnoldo suisque successoribus in integrum cum omnibus eius pertinentiis ... largimur ... ca quippe ratione ut predictus Arnoldus abbas suique successores de prenominata abbatia eiusque pertinentiis dehinc liberam habeant ad usum aecclesiae potestatem quicquid eis placuerit faciendi). – Guntherius canc. vice Ercambaldi archicap.; verfaßt von EC, der auch den Kontext und die ersten vier Worte der Signumzeile auf ein Blankett schrieb, das GB durch Vorausfertigung der ersten Zeile und des Monogramms hergerichtet hatte; der Schluß der Signumzeile, die Rekognition und die Datierung wurden darauf noch von GB hinzugefügt; M.; SI. 3; „Si venerabilia aecclesiarum.”

Überlieferung/Literatur

Marburg Staatsarchiv.

Schmincke, Mon. Hass. 3, 248 no. 1 aus Abschrift; MG. DD. 3, 418 no. 331; Weirich, Hersfelder UB. 1, 153 no. 82.

Dobenecker 642; Böhmer 1134; Stumpf 1643.

Kommentar

Vgl. Weirichs Vorbemerkung l. c. – Zur Sache vgl. Reg. 1857 b; Jbb. Heinrichs II. 3, 3 ff.; Rieckenberg in AUF. 17 (1942) 74 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1858, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1015-02-05_2_0_2_4_1_651_1858
(Abgerufen am 22.01.2017).