Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 595 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt dem Kloster des hl. Petrus zu Brugnato auf Bitten des Abtes Constantius und nach den Urkunden Karls III., Ludwigs I., Lothars I., Hugos sowie der drei Ottonen den gesamten Besitz, insbesondere namentlich genannte Güter, ferner den Königsschutz und die Immunität (qualiter vir venerabilis Constantius abbas monasterii sanctorum Petri, Laurentii et Columbani quod vocatur Bromiades adiit serenitatem culminis nostri deprecans, ut res eiusdem monasterii cum hominibus sibi subiectis sub emunitatis nostrae defensione consistere et ab omni publica functione et iudiciaria exactione immune liberumque reddidissemus. Cuius petitioni ... assensum praebuimus ac per hanc nostrae auctoritatis paginam secundum praecepta praedecessorum nostrorum regum videlicet et imperatorum, id est Karoli, Ludouici, Lotharii, Hugonis et trium Ottonum decernimus, ut omnes res praefati monasterii cum cellulis et hominibus sibi subiectis sub nostrae defensionis munimine modis omnibus consistant ... Sicut praedecessores nostri hoc idem monasterium semper tutaverunt, ita et nos nostra imperiali tuitione defensum atque munitum ab omnibus inimicis et invasoribus alienatum esse praecipimus). – Henricus canc. vice Euerardi episc. et archicanc.; der Text, der mit dem des DO. III. 201 Übereinstimmungen zeigt und sich in einigen Worten mit den DDKa. III. 34, 53 berührt, geht zum größten Teile auf eine oder mehrere verlorene Vorurkunden zurück; M.; „Si ad petitionem.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Abschrift des 17. Jh. im Archivio di Stato Turin; Abschrift des 18. Jh. ebenda.

Ughelli, Italia sacra ed. I. 4, 1369 nach Abschrift aus dem bischöflichen Archiv zu Brugnato = MG. DD. 3, 367 wo. 298.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1819, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1014-05-07_1_0_2_4_1_595_1819
(Abgerufen am 25.03.2017).