Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 602 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt der bischöflichen Kirche zu Savona auf Bitten des Bischofs Ardemann und auf Grund der vorgelegten Urkunden der Ottonen den Königsschutz und die namentlich genannten Besitzungen. – Heinricus canc. vice Euerardi episc. et archicap.; bis auf den von EB diktierten Eingang eine Wiederholung von DO. III. 328; erste Zeile, Signumzeile und wahrscheinlich auch der Kontext wurden von jenem Schreiber mundiert, der auch an der Ausfertigung der DDH. II. 303, 314, 318 (Reg. 1825, 1839, 1844) beteiligt war; Rekognition und Datierung von HB hinzugefügt; M.; B. D.; „Ad hoc nos.”

Überlieferung/Literatur

Turin Archivio di Stato.

Ughelli, Italia sacra ed. I. 4, 1006 aus Kopie des 13. Jh. mit a. reg. 5; MG. DD. 3, 378 no. 304 aus älterem Druck und Kopie des 13. Jh., im Nachtrag ebenda 724 f. Verbesserungen und kritische Bemerkungen nach dem wiederaufgefundenen Original.

Stumpf 1618.

Kommentar

Zu den Ortsnamen der Besitzliste vgl. B.-Uhlirz, Regg. Ottos III. no. 1325.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1826, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1014-00-00_4_0_2_4_1_602_1826
(Abgerufen am 30.03.2017).