Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 579 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt dem Kloster S. Vincenzo am Volturno auf Bitten des Abtes Hilarius und auf Grund der vorgelegten Urkunden seiner Vorgänger Desiderius, Karl I., Ludwig I., und Lothar I. den gesamten Besitz im italienischen Königreich, insbesondere die um das Kloster gelegenen und von Kaiser Ludwig II. bestätigten Güter innerhalb angeführter Grenzen und 36 namentlich genannte Klöster und Zellen mit allem Zubehör, ferner das Inquisitionsrecht, den Königsschutz und die Immunität. – Henricus canc. vice Euerardi ępisc. et archicanc.; unverdächtige Wiederholung des gefälschten DO. I. 245 b mit einwandfreiem Protokoll, das von HB geschrieben sein könnte; vgl. dazu Bresslaus Vorbemerkung zu DH. II. 286; M.; „Si fervore caritatis.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Chronicon Volturense, Codex autographus aus dem Anfang des 12. Jh. f. 294' in der Biblioteca Vaticana (Barberini) Rom (A).

Muratori, SS. 1b, 496 unvollständig aus A; MG. DD. 3, 339 no. 286; Federici, Chronicon Vulturense 3, 10 no. 185 (FSI. 60, 1938).

Böhmer 1109; Stumpf 1600.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1805, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1014-00-00_3_0_2_4_1_579_1805
(Abgerufen am 23.03.2017).