Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 614 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt auf Intervention des Bischofs Egilbert von Freising der bischöflichen Kirche von Treviso unter Bischof Amalrich die von seinen Vorgängern verliehenen Zoll-, Markt-, Gerichts- und Münzrechte, ferner S. Maria mit der Burg Asolo (Prov. Treviso), das Kloster Crespulinum (?) und den übrigen Besitz. – Guntherius canc. vice Harchanbaldi archicap.; Wiederholung des DO. III. 225; M.; „Si acclesiis devote.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Notarielle Abschrift von 1311 im Archivio della Mensa vescovile Treviso.

MG. DD. 3, 393 no. 313 a.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1837, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1014-00-00_1_0_2_4_1_614_1837
(Abgerufen am 25.03.2017).