Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 565 von insgesamt 1024.

Heinrich nimmt die Arimannen der Stadt Mantua mit ihren Besitzungen in seinen Schutz, er befreit ihren Handel von Zöllen und Ufergeldern zu Samolaco (nördl. v. Comosee), Ferrara und Ravenna und verbietet den Trägern der öffentlichen Gewalt, von ihnen ungerechterweise Einquartierung oder andere Öffentliche Leistungen zu fordern (qualiter nos ... cunctos arimannos in civitate Mantua 〈sive in Castro quod dicitur Portus sive in vicoras que nominantur sancto Georgio, Cepada, Formigosa seu et in comitatu Mantuano〉 habitantes cum omni eorum hereditate, paterno vel materno iure, proprietate comunaliis sive omnibus rebus, que ab eorum parentibus possesse fuerunt, et eorum adquisita sive adquirenda, 〈nominative silva Armanore, Carpeneta, Sacca, Septinenti sive per ceteras locas in comitatu Mantuanense reiacentibus, piscationibus per fluminibus et paludibus〉 sive aliquo scriptionis titulo, quod iuste et legaliter eis pertinente, ... concessimus et corroboramus, 〈scilicet utrasque ripas fluminis Tartari, deinde sursum usque ad flumen Oley, de alia parte Fossa alta, de tertia parte eclesia sancti Faustini in Caput Variana et inde seorsum usque in Agricia maiore;〉 ea videlicet ratione 〈concedimus〉 eis omnem tholoneum et ripaticum, quod pro negocio exercent in 〈Garda et in Lasese〉 et in Summolacu 〈vel in Brixiana〉 et in Ferraria 〈vel in Comaclu〉 et in Ravenna, ipsi suisque filiis ac hominibus, qui illorum causam laborantes negociantur, licentiam habeant potestative negociandi per iam dicta loca absque omnium hominum contradictione vel publica functione vel alicuius tholonei vel ripatici redditu. Precipientes itaque iubemus, ut nullus dux episcopus marchio ... vel aliqua nostri regni magna parvaque persona dehinc prefatos arimannos de suis personis sive eciam de omnibus predictis rebus inquietare disvestire molestare nullusque in eorum mansionibus eis invitis hospicium facere vel ad aliquam publicam functionem, nisi ad eam quam sui antecessores secundum legem fecerunt, cogere sine legali iudicio facere presumat). – Henricus canc. vice Euerardi episc. et archicap.; M.; „Omnium sancte dei.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Liber Privilegiorum Communis Mantue aus dem Ende des 12. Jh. f. 3' im Archivio di Stato Mantua.

Muratori, Ant. Ital. 4, 13; MG. DD. 3, 328 no. 278; V. Colorni, Il territorio mantovano nel Sacro Romano Impero 1, 133 no. 1 (Milano 1959).

Böhmer 1103; Stumpf 1593; P. Torelli, Regesto Mantovano 1, 35 no. 49 (Regesta chartarum Italiae 12, 1914).

Kommentar

Nach Bresslaus Vorbemerkung zu DH. II. 278 liegt ein durch Interpolationen und Auslassungen verfälschtes Diplom vor, dessen einwandfreier, von Eb. A diktierter zweiter Teil (ab Precipientes itaque iubemus) mit Sicherheit auf die Gewährung des Königsschutzes schließen läßt. Da die interpolierte Urkunde inhaltlich nur zum Teil mit den folgenden Diplomen für die Arimannen von Mantua übereinstimmt (DH. III. 356, DH. IV. 412, St. 3137, DLo. III. 51), dagegen dem Privileg Friedrichs I. von 1159 März 21 (St. 3849) beinahe wörtlich entspricht, muß die Verfälschung nach der Ausfertigung des DLo. III. 51 von 1133 Juli 30 geschehen sein. Vermutlich wurde das Diplom vor St. 3849 interpoliert, um mit St. 3137 der Urkunde Friedrichs I. als Vorlage zu dienen; über das Diktat von St. 3849 vgl. jetzt Riedmann in MIÖG. 75, 369. Das Ausmaß der Interpolationen wird von P. Torelli, Un comuno cittadino 1, 27 ff. (R. Acad. Virgiliana di Mantova, Ser. Miscellanea VII, 1930) abweichend beurteilt; vgl. dazu auch V. Colorni, Il territorio mantovano nel Sacro Romano Impero 1, 45 f. (Milano 1959). – Zum Liber privilegiorum communis Mantue, der nicht vor 1291 entstanden sein kann, vgl. Torelli, Regesto mantovano l. c. – Einen Teil der Besitzungen erläutert Torelli, Un comune cittadino l. c. 36 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1795, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1014-00-00_1_0_2_4_1_565_1795
(Abgerufen am 21.10.2017).