Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 478 von insgesamt 1024.

Heinrich verleiht dem Kloster Florennes, das von seinem früheren Kaplan und jetzigen Bischof Gerard von Cambrai sowie von dessen Brüdern Gottfried und Arnulf gegründet worden war, den Königsschutz und bestätigt die Rechte des Vogtes. – Gunterius canc. vice Ercambaldi archicap. – Fälschung des 12. Jh., für deren Anfertigung das Dep. DH. II. 387 (Reg. 1926) Verwendung fand. Daraus stammen nach Bresslaus Vorbemerkung zu DH. II. 517 nur das Anfangsprotokoll, die Signum- und die Rekognitionszeile sowie einige Wendungen des Textes; die Datierung ist frei erfunden; „Quoniam apud plerosque.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Recueil des tiltres et documens concernants la fondation de l'abbaye de Florenne vom J. 1708 f. 1 in der Bibliothek des Klosters Maredsous.

Fisen, Hist. Leod. ed. I. 275 unvollständig e tabulario Florinensi mit decima septima Maii; MG. DD. 3, 665 no. 517.

Stumpf 1558 zu Mai 17; Muller-Boumann, Orkonden v. Utrecht 1, 156 no. 166.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1756, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1012-04-15_1_0_2_4_1_478_1756
(Abgerufen am 19.10.2017).