Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 473 von insgesamt 1024.

Heinrich vereinbart einen fünfjährigen Landfrieden für Sachsen. Er befiehlt den Wiederaufbau von Liubusua (?), der Ende Jänner begonnen wird und nach 14 Tagen abgeschlossen ist. Eine Besatzung wird in die Burg gelegt.

Überlieferung/Literatur

Thietmar VI, 59 (39).

Kommentar

Zur Frühform des Landfriedens vgl. J. Gernhuber, Landfriedensbewegung in Deutschland (1952) 30; Jbb. Heinrichs II. 2, 315 ff.; Holtzmann, Kaiserzeit 414. – Die Burg Liubusua, die nach W. Brüske, Untersuchungen zur Geschichte des Lutizenbundes 205 (Mitteldeutsche Forschungen 3, 1955) nicht eindeutig zu identifizieren ist, war nach Thietmar I, 16 von König Heinrich I. wahrscheinlich im Jahre 932 zerstört worden; vgl. Reg. 1761 a.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1754a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1012-01-00_1_0_2_4_1_473_1754a
(Abgerufen am 16.01.2017).