Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 515 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt dem Kloster S. Pietro in Ciel d'oro zu Pavia auf Intervention des Abtes Odilo von Cluny die Besitzungen (quod nos interventu ac peticione domni Odellonis venerabilis abbatis per hanc nostri precepti paginam confirmamus et corroboramus monasterio sancti Petri quod vocatur Cęlum aureum situm iuxta civitatem Papiam 〈alpem unam quę dicitur Plana ... cum omnibus ... pertinentiis in integrum.〉 Precipientes igitur iubemus, nullus dux marchio comes vicecomes aut aliqua regni nostri magna parvaque persona predictum monasterium de omnibus rebus ad ipsum monasterium pertinentibus ... disvestire molestare vel inquietare presumat). – Euerhardus canc.; Fälschung aus dem Ende des 12. oder aus dem ersten Viertel des 13. Jh., die unter Benutzung einer echten Besitzbestätigung Heinrichs II. angefertigt wurde und mit den ungefähr gleichzeitig gefälschten DO. I. 460 und DK. II. 283 schon im Jahre 1227 nachweisbar ist (vgl. Bresslaus Nachtrag im Quellenregister MG. DD. 3, 735 und seine Vorbemerkungen zu DH. II. 251 und DK. II. 283); dieser verlorenen Heinrichsurkunde, die von Eb. A verfaßt war und deren Datierung von HA stammt, fügte der Fälscher die mit Hilfe des echten DH. III. 86 zusammengestellte Besitzliste ein, die sich in dieser Form auch in den unechten DO. I. 460 und DH. III. 388 findet; M.; SI. D.; „Notum sit omnibus.”

Überlieferung/Literatur

Angebl. Mailand Archivio di Stato.

Robolini, Notizie di Pavia 2, 296 aus dem Libro rosso des Archivio di Stato zu Mailand; MG. DD. 3, 289 no. 251.

Stumpf 1561.

Kommentar

Zu den Fälschungen des Klosters vgl. die Vorbemerkungen zu den Spurien DO. I. 460, DK. II. 283, DH. III. 388 und Pagnin, Falsi diplomi reali ed imperiali per S. Pietro in Ciel d'Oro di Pavia, in Bollettino della Società Pavese di storia patria 56 (1956) 15 ff., der die Entstehung der Fälschung l. c. 39 in den Beginn des zweiten Viertels des 11. Jh. verlegen möchte.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1766, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1012-00-00_1_0_2_4_1_515_1766
(Abgerufen am 19.01.2017).