Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 460 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt dem Bistum Bamberg den Ort Lintach (Oberpfalz, Kr. Amberg) im Nordgau in der Grafschaft des Grafen Heinrich mit allem Zubehör (qualiter nos quendam nostrae proprietatis locum Lintowa dictum in pago Nortgovve et in comitatu Henrici comitis situm ad eandem supra dictam episcopalem sedem ... donamus). – Guntherius canc. vice Ekenbaldi archicanc.; geschrieben von Ba. IV auf einem durch Eintragung des Monogramms hergestellten Blankett, unter Benutzung des noch nicht vollendeten DH. II. 234 (Reg. 1747). M.; SI. 2; „Dominicis non surdum.”

Überlieferung/Literatur

München Hauptstaatsarchiv.

Geschichts- und rechtsverlässiger Unterricht 129 zit.; MG. DD. 3, 270 no. 233.

Böhmer 1052 zu 1009; Stumpf 1537 zu 1010; Guttenberg 96.

Kommentar

Zur Benützung der unfertigen Vorlage und zur Datierung vgl. NA. 22 (1897) 169 ff. – Über die nicht ganz sichere Identifizierung des Ortsnamens vgl. Guttenberg l. c.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1746, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1011-07-02_1_0_2_4_1_460_1746
(Abgerufen am 24.07.2017).