Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 439 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt dem Nonnenkloster Niedernburg zu Passau auf Intervention der Äbtissin Eilika die Orte Auf hausen (Gm. Aign, Kr. Griesbach, Niederbayern), Oberhof (Gm. Malching, ebenda) und Irching (Gm. Egglfing, ebenda) mit allem Zubehör und zu freiem Verfügungsrecht (qualiter nos ... interventu Heilce dilecte abbatisse sibi suoque monasterio in honore domini salvatoris nostri ac sancte genetricis sue Mariae constructo atque in Patauiensi civitate fundato villas nostras Oufhousen, Oufhoven, Vrching cum omnibus eis adiacentibus ... contulimus). – Gvntherius canc. vice Willigisi archicap.; mit Ausnahme der Besitzliste und der Pertinenzformel eine Nachbildung des DH. II. 215 (Reg. 1728); da sich diese selbständig formulierten Teile keinem bekannten Kanzleibeamten zuweisen lassen, kann nach Bresslaus Vorbemerkung zu DH. II. 216 die volle Echtheit des Diploms nicht garantiert werden; M.; „Si ecclesias dei.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Abschrift aus dem 13. Jh. im Niedernburger Kopialbuch f. 96 München Hauptstaatsarchiv.

Buchinger, Gesch. v. Passau 1, 120 zit.; MG. DD. 3, 252 no. 216.

Stumpf 1532.

Nachträge (1)

Nachtrag von Dr. Herbert W. Wurster, Archivdirektor, eingereicht am 07.06.2010.

Die Lokalisierung von Aufhausen in die Gemeinde "Aign" ist falsch geschrieben, recte: "Aigen".

Die Lokalisierung von "Oufhoven" mit Oberhof ist falsch. Es handelt sich um Aigen, das diesen Namen erst im Lauf der folgenden Jahrhunderte erhalten hat. Die Besitzgeschichte ist eindeutig: Aigen wird Kloster Niedernburgisch, später Hochstift Passau; Oberhof dagegen geht an das Domkapitel Freising.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1729, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1010-04-19_3_0_2_4_1_439_1729
(Abgerufen am 26.05.2017).