Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 381 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt auf Bitten der Königin Kunigunde dem von der Kaiserin Angilberga (Gemahlin Kaiser Ludwigs II.) gegründeten Nonnenkloster S. Sisto zu Piacenza und dessen Äbtissin Ita den gesamten Besitz, er verleiht die Immunität und befreit das Kloster vom Zoll und von anderen Abgaben. – Eberhardus canc. vice Uuilligisi archicap.; unter ausgiebiger Benutzung des Dipl. Berengars II. von 951 Jän. 17 (FSI. 38, 1924, 291 no. 1) und des DO. I. 141 verfaßt und mundiert von jenem Schreiber, der auch DH. II. 172 (Reg. 1679) hergestellt hat; M.; SI. D.; „Si sacris et.”

Überlieferung/Literatur

Parma Archivio di Stato (A).

Campi, Dell'historia di Piacenza 1, 298 Fragm. aus A; MG. DD. 3, 217 no. 183; Drei, Le carte degli archivi Parmensi dei sec. X–XI, in Archivio storico per le province Parmensi N. S. 25 (1925) 258 no. 13.

Böhmer 1037; Stumpf 1497.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1691, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1008-00-00_1_0_2_4_1_381_1691
(Abgerufen am 28.03.2017).