Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 359 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt dem Bistum Bamberg die Abtei Gengenbach (Südbaden, Kr. Offenburg) im Gau Ortenau in der Grafschaft des Grafen Hessin mit allem Zubehör zu freiem Verfügungsrecht zum Nutzen des Bistums. – Eberhardus canc. vice Uuilligisi archicap.; Kontext wohl unter starker Anlehnung an DH. II. 160 (Reg. 1666) von dem bei dieser Urkunde erwähnten Hilfsschreiber mundiert; M.; SI. 2; „Saluberrimis igitur sacri.”

Überlieferung/Literatur

München Hauptstaatsarchiv.

Gallia christ. ed. II. 5b, 507 no. 49 aus Abschrift; MG. DD. 3, 197 no. 167.

Böhmer 1003; Stumpf 1460; Guttenberg 59.

Kommentar

Zu den spärlichen Nachrichten zur Frühgeschichte des Klosters vgl. Guttenberg l. c. und Germ. Pont. II/3, 76 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1673, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1007-11-01_23_0_2_4_1_359_1673
(Abgerufen am 25.05.2017).