Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 295 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt dem Erzbistum Salzburg unter Erzbischof Hartwig auf Intervention der Königin Kunigunde das Gut Schlierbach (OÖ., Bez. Kirchdorf im Kremstal) in der Grafschaft des Grafen Radpoto im Gau Ǒliupestale mit allem Zubehör zu freiem Verfügungsrecht zum Nutzen der Kirche (qualiter nos, interveniente dilecta coniuge nostra Cunigunda videlicet regina, quoddam nostri iuris predium Slierbach dictum in comitatu Radpotonis situm, in pago vero Ǒliupestale, Iubensi acclesiae, ubi sanctus Rǒdbertus corporaliter requiescit, ... per hoc regale testamentum donando firmamus, cum omnibus appendiciis ... Precipientes igitur regali auctoritate iubemus, quatinus Iubensis acclesiae venerabilis archiepiscopus Hartuuicus suique successores liberam dehinc habeant potestatem ... quicquid sibi libeat omni modo ad utilitatem monasterii de eodem predio faciendi). – Eberhardus canc. vice Uuilligisi archicap.; der erste Teil des Diploms scheint auf gemeinsames Diktat von EC und ED zurückzugehen, letzterer hat den zweiten Teil verfaßt und die Urkunde geschrieben; M.; SI. 2; „Si de terrestrium.”

Überlieferung/Literatur

Wien Haus-, Hof- und Staatsarchiv.

(Kleinmayrn), Juvavia, Anh. 214 no. 84 zu 1005; MG. DD. 3, 148 no. 122; Hauthaler-Martin, Salzburger UB. 2, 121 no. 67; Berger-Ziegler, Quellenlesebuch z. Gesch. v. Ob.-Österr. (1930) 1, 53 ff. in deutscher Übersetzung.

Faksimile: Kaiserurkunden in Abb. Lief. 6, Taf. 1.

Böhmer 978; Stumpf 1435.

Kommentar

Zum falschen Inkarnationsjahr vgl. NA. 20 (1895) 167; Gauname von anderer Hand nachgetragen. – Schlierbach war schon 927 Salzburger Besitz, vgl. Hauthaler-Martin Salzburger, UB. 1, 70 no. 3 (Codex Odalberti); es kam später an Bamberg, vgl. Holter, Jb. d. O.-Österr. Musealvereins, 94 (1949) 179 ff. und Berger-Ziegler l. c.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1623, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1006-12-07_1_0_2_4_1_295_1623
(Abgerufen am 30.05.2017).