Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 272 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche von Merseburg auf Intervention des Erzbischofs Tagino von Magdeburg die ihm von dem Edlen Erkanbald mit Zustimmung von dessen Vater Suidger und dessen Erben, des Bischofs Wigbert, übertragene Besitzung Gottfriedsroda (Gd. Eckartsberga, Kr. Naumburg, Bz. Halle) in Bennaggero marcha innerhalb der von Bischof Wigbert bezeichneten Grenzen, mit der Nutzung des dort gefundenen Silbers, mit dem Bann und allen königlichen Gerechtsamen daselbst und gewährt das freie Verfügungsrecht zum Nutzen der Kirche (quomodo nos interventu fidelis nostri archiepiscopi videlicet Daginonis praedium quoddam quod Godefridesrod nominatur in Bennaggero marcha situm cum omnibus finibus, quos episcopus Uuicbertus cum aliqua signorum notitia suo attitulavit dominio, una cum inventi ibidem argenti utilitate et cum omnibus que eidem loco aliquo iure adherere videntur seu modo inventis seu etiam deinceps inveniendis, bannum etiam nostrum super eundem locum et quaecumque potestas ad nos iure respicere videtur ... aecclesiae Merseburgensi in proprium donavimus. Quod videlicet praedium a quodam nobili viro nomine Erkanbaldo, consentiente patre ipsius Suidigero et eiusdem praedii herede episcopo Uuicberto, nobis traditum atque concessum praefatae aecclesiae Merseburgensi ea ratione tradidimus, quatinus eiusdem loci episcopus cum suo advocato liberam habeat potestatem idem praedium vendere commutare, si tamen pro utilitate et augmento ecclesiae fiat). – Brvno canc. vice Uuilligisi archiepis.; verfaßt und geschrieben von Erich; M.; SI. 2; „Omnium fidelium nostrorum.”

Überlieferung/Literatur

Merseburg Domstiftsarchiv.

Chronica episc. eccl. Merseburgens. bei Ludewig, Rel. 4, 348 und in MG. SS. 10, 172 zit.; MG. DD. 3, 131 no. 106.

Stumpf 1416.

Kommentar

Zur Deutung der Ortsnamen vgl. Kehr, UB. des Hochstiftes Merseburg 1, 39 no. 36 und Küstermann in Neue Mitteilungen aus d. Gebiet hist.-antiquar. Forsch. 17, 366 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1606, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1006-01-25_1_0_2_4_1_272_1606
(Abgerufen am 21.07.2017).