Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 261 von insgesamt 1024.

Das Heer zieht in die Lausitz nach Dobrilugk, wo die Herzoge Heinrich von Bayern und Jaromir von Böhmen mit Verstärkungen dazustoßen. Auf dem Weitermarsch wird der Heerzug von einheimischen Führern in der Wildnis und in den Sümpfen irregeführt, erreicht aber doch provinciam Nice vocatam, wo am Ufer der Spree das Lager aufgeschlagen wird.

Überlieferung/Literatur

Thietmar VI, 22 (16).

Kommentar

Vgl. Jbb. Heinrichs II. 1, 367 f., Zeißberg, Kriege Heinrichs II. mit Boleslaw I. von Polen, in Sitzungsberichte d. Wiener Akad. d. Wiss., phil.-hist. Kl. 57 (1868) 332 f. und Holtzmann, Kaiserzeit 407. – Zur böhmischen Heerfolge vgl. W. Wegener, Böhmen, Mähren u. d. Reich (1959) 113 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1601c, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1005-08-16_2_0_2_4_1_261_1601c
(Abgerufen am 27.03.2017).