Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 253 von insgesamt 1024.

Nationalsynode. Neben dem König sind anwesend die Erzbischöfe Heribert von Köln, Lievizo von Hamburg-Bremen, Tagino von Magdeburg, ferner die Bischöfe Notker von Lüttich, Suitger von Münster, Ansfried von Utrecht, Dietrich von Minden, Thietmar von Osnabrück, Bernhar von Verden, Bernward von Hildesheim, Burchard von Worms, Rethar von Paderborn, Wigbert von Merseburg, Ekkehard von Schleswig, Othinherd von Ripen und Herzog Bernhard I. von Sachsen. Zur Beseitigung nicht näher bezeichneter kirchlicher Mißstände, die der König vor der Versammlung beklagt, werden gemeinsame Beschlüsse gefaßt, welche aber nicht in dem von Thietmar überlieferten Synodaldekret des Königs angeführt werden. Dieses enthält bloß den vereinbarten Totenbund und Bestimmungen zum strengeren Fasten an den Vortagen einiger kirchlicher Feiertage.

Überlieferung/Literatur

Thietmar VI, 18 (13) = MG. Const. 1, 58 no. 28.

Kommentar

Vgl. Jbb. Heinrichs II. 1, 361 f. und M. Boye in ZRG. kan. Abt. 18 (1929) 147, 248 und in NA. 48 (1930) 72.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1597a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1005-07-07_1_0_2_4_1_253_1597a
(Abgerufen am 29.03.2017).