Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 252 von insgesamt 1024.

Heinrich bestimmt, daß das Marienstift zu Aachen in seiner Ehrenstellung als erste Kirche daselbst und in seinen Zehentrechten durch die Gründung der Klöster St. Adalbert und St. Nikolaus (Burtscheid), die vom König mit Zustimmung der weltlichen und geistlichen Fürsten errichtet worden waren, nicht beeinträchtigt werde und daß deshalb die Kongregation des Marienstiftes von den beiden Klöstern jährlich an den Festtagen ihrer Heiligen bewirtet werden soll (quod Aquisgrani duo monasteria, unum scilicet in honore sancti Adelberti, alterum in honore sancti Nicholai consilio et consensu principum, ducum videlicet episcoporum et comitum, struximus et horum cuique suam, necessariis ad hoc exhibitis, congregationem decrevimus, ut ibi in memoriam magni Karoli seniorisque mei tercii Ottonis specialiter, antecessorum quoque et parentum meorum nostrique etiam et nobis successorum illi soli serviant ... Hec tamen non hac ratione disponimus, ut maiestas monasterii sancte dei genitricis cum decima depereat, sed, ut actenus in eodem loco principatum obtinuit, sic absque ulla ambiguitate in futurum obtineat, et singulis annis congregatio sancte Marie in festivitate sancti Adelberti a congregatione sua et in festivitate sancti Nicholai a congregatione sua refectionem unam in respectum habeat). – Bruno canc. vice Willegisi archicap.; verfaßt und wahrscheinlich auch geschrieben von BA; M.; „Si concessa nobis.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Lib. privil. S. Mariae Aquensis aus dem Ende des 12. Jh. f. 49 in der Staatsbibliothek Berlin; Kopialbuch aus der ersten Hälfte des 13. Jh. f. 20 im Stadtarchiv Aachen.

Beeck, Aquisgranum 225 Extr.; MG. DD. 3, 122 no. 98.

Stumpf 1406.

Kommentar

Zu der in der Datierungszeile enthaltenen Wendung recitatum publice (auch in DH. II. 100 = Reg. 1599 verwendet) vgl. NA. 20 (1895) 163 und Bresslau, Urkundenlehre 2, 160 Anm. 5. – Zur Sache vgl. Huyskens, Die Aachener Kirchengründungen Kaiser Heinrichs II., in Zeitschr. d. Aachener Geschichtsvereins 42 (1920 [1921]) 233 ff. und den ebenda 254 ff. erbrachten Nachweis, daß unter St. Nikolaus das Kloster Burtscheid zu verstehen ist.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1597, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1005-07-06_1_0_2_4_1_252_1597
(Abgerufen am 29.03.2017).