Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 250 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt dem Kloster Echternach nach den Privilegien seiner Vorgänger und auf Bitten des Abtes Ravenger den Königsschutz und das durch den Vorbehalt der königlichen Zustimmung eingeschränkte Wahlrecht (equo regis consensu). – Wiederholung von DO. II. 217; die verlängerte Schrift (erste Zeile, Signum- und Rekognitionszeile) von ED, Kontext und Datumzeile von BA; M.; SI. 2; „Quoniam in fundando.”

Überlieferung/Literatur

Trier Stadtbibliothek.

Meiller in Notizenblatt 1, 114 no. 2 unvollständig aus vidimierter Abschrift eines Transsumpts Karls V.; MG. DD. 3, 121 no. 97; C. Wampach, Grundherrschaft Echternach (1929) I/2 no. 183.

Stumpf 1405.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1596, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1005-05-31_2_0_2_4_1_250_1596
(Abgerufen am 18.01.2017).