Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 230 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt dem Kloster des hl. Johannes (Berge) zu Magdeburg auf Bitten der Königin Kunigunde und des Erzbischofs Tagino von Magdeburg den von Kaiser Otto d. Gr. geschenkten Honigzehent von 17 angeführten Burgwarden im Gau Nizizi in der Grafschaft Geros, die früher Hodo inne hatte (qualiter nos pro dei amore sanctique Iohannis baptistae ... contectalis nostrae Cunigundae nostrique amantissimi Tegenonis Partenopolitani archipręsulis petitione ... ad monasterium praelibati precursoris Christi, quod in suburbio Magadaburch constructum nobiliter collegio pollet monachorum, invictissimi augusti magni Ottonis nostri antecessoris donatione largitam omnem mellis quod eius pertinuit servitio decimam de Sclauorum provintia Nizizi nominata, cum subscriptis urbibus: Siusili, Vuerlazi, Grodisti, Usizi, Brot, Rochutini, Neszvc, Sipnizi, Turgua, Pretimi, Olsnic, Dumuz, Tribaz, Prietozina, Clotna, Uuazgrini, Zuetna, tunc temporis in comitatu Hodonis, nunc vero Geronis ... stabilivimus). – Eilbertus canc. ad vicem Uuilligisi archiepisc. summique capellani; unter Benutzung des gefälschten DO. I. 446 verfaßt und geschrieben außerhalb der Kanzlei; da aber die Worte actum Magadaburch von EC eingesetzt worden sind, ist die Echtheit gesichert; vgl. Bresslaus Vorbemerkung zu DH. II. 88; M.; SI. D.; nach Holstein (s. unten l. c.) befand sich am Diplom ein Abdruck des SI. 2; „Divinae dispensationis largitione.”

Überlieferung/Literatur

Magdeburg Landeshauptarchiv (A).

Höfer, Zeitschr. 2, 137 no. 32 aus A; Holstein, UB. des Klosters Berge 7 no. 10; MG. DD. 3, 111 no. 88.

Stumpf 1396.

Kommentar

Identifizierung der Ortsnamen bei Hessler, Mitteldeutsche Gaue des frühen u. hohen Mittelalters 139 f. (Abhandl. d. Sächs. Akad. z. Leipzig, phil.-hist. Kl., Bd. 49, 1957, Heft 2).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1586, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1004-11-13_1_0_2_4_1_230_1586
(Abgerufen am 20.01.2017).